+
Bürgermeisterin Ortmann und Parlamentsvorsitzende Lepper gratulieren Thorsten Cramer zur Auszeichnung. FOTO: SO

Landesehrenbrief für Thorsten Cramer

  • schließen

Biebertal(so). Thorsten Cramer, Christdemokrat aus Biebertal, ist in Würdigung seines langjährigen ehrenamtlichen Engagements in seiner Heimatgemeinde sowie in Gießen mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Bürgermeisterin Patricia Ortmann überreichte Nadel und Urkunde namens und im Auftrag des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier am Donnerstag. "Wahlen allein machen noch keine Demmokratie", zitierte Ortmann den früheren US-Präsidenten Barack Obama. Vielmehr bedürfe es Menschen wie Cramer, die sagen: "Ja, ich mache das!" und die sich für die Demokratie und die Gesellschaft einsetzen.

Cramer selbst sieht sich in guter familiärer Tradition, hat doch sein Großvater nach dem Weltkrieg Feuerwehr und Reitverein mitbegründet. Der Ausgezeichnete arbeitet seit sechs Jahren im Ehrenamt als Fraktionsvorsitzender der CDU in der Biebertaler Gemeindevertretung und kandidierte bei der Bürgermeisterwahl 2017. Der Gemeindevertretung gehörte er bereits zwischen 1997 und 2001 sowie erneut seit 2011 an. Von 1994 bis 2000 war er Schriftführer CDU Biebertal; 2002 bis 2004 Schriftführer sowie erneut 2006 bis 2009 der Jungen Union Gießen 2004/2005 war er Vorsitzender der JU. 2007 bis 2009 war er zudem 2. Vorsitzender des Stadtverbands Mitte der CDU Gießen. Darüber hinaus ist er seit zwölf Jahren 2. Vorsitzender des Heimatvereins Rodheim-Bieber und war zwischen 2013 und 2018 2. Vorsitzender TSV Fellingshausen. Nicht zu vergessen das Engagement für den Biebertaler Weihnachtsmarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare