Königsberger Naturfreunde ziehen Bilanz

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Auf positive Resonanz stieß die Flyer-Aktion "Blühflächen in Königsberg", resümierte Oliver Scherer, der Vorsitzende der Vogel- und Naturschutzfreunde Königberg, anlässlich der Jahreshauptversammlung im Landgasthof "Zum Hirsch". Der Verein zählt 66 Mitglieder, davon vier Jugendliche. Scherer berichtete, dass an den Treffen des Aktionsbündnisses Artenvielfalt in Biebertal teilgenommen und dessen Info-Stand beim Biebertaler Ostermarkt unterstützt wurde. Ein Arbeitseinsatz an der Griebhütte fand statt; deren Renovierung soll 2020 abgeschlossen werden. Das Fundament für das von der Seniorenwerkstatt Biebertal gefertigte Schwalbenhaus an der Mehrzweckhalle wurde mit-hilfe der Gemeinde gegossen; das Haus soll bis Ende März aufgestellt werden. Eine 1,4 Hektar große Fläche wurde hinter dem Campingplatz mit Blühsamen eingesät. Auch eine Schmetterlingswanderung wurde angeboten. Der Pachtvertrag mit der Gemeinde Biebertal für Apfel- und Birnbäume gegenüber der ehemaligen Tierklinik ist unterzeichnet.

Helmut Scherer (Beauftragter für Vogelschutz) kümmerte sich um 343 Nistkästen und die Entbuschung der Orchideenwiese. 68 Nistkästen waren unbesetzt. Die Belegung durch Blaumeisen/Kohlmeisen und Kleiber nahm zu. Erfreulich ist, dass der Wendehals abermals in Königsberg brütete. Ein Teil der Nistkästen soll mit Waschbärschutz versehen werden; 30 alte Kästen will man austauschen.

Wiedergewählt wurden Helmut Scherer II. und Dieter Gutzeit als 2. Vorsitzende. Neue Schriftführerin ist Julia Lepper. Nächste Termine sind ein Winterschnittkurs am 14. März und die Vogelstimmenwanderung am 26. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare