Rund 20 Krippen stehen an dem zwei Kilometer langen Rundweg nahe Fellingshausen. FOTO: M
+
Rund 20 Krippen stehen an dem zwei Kilometer langen Rundweg nahe Fellingshausen. FOTO: M

Hoffnung in schweren Zeiten

  • vonVolker Mattern
    schließen

Biebertal(m). Auf Kinderpunsch und Glühwein und auf Treffen von Gruppen an der Getränkestation mit Plausch in geselliger Runden muss in diesem Jahr verzichtet werden. Nicht jedoch auf das Kernelement des Fellingshäuser Krippenwegs: Zahlreiche Krippen im Dünsbergwald, zwischen Sportplatz und Sandkaute.

"Krippenvater" Friedel Winter bedauert die Einschränkungen, aber ungetrübt ist seine Freude darüber, dass sich diesmal auch ohne sein aktives Zutun zahlreiche Krippen-Paten auf den Weg gemacht haben, ihre Krippen aufzustellen.

Dass Winters Hoffnung damit aufging, die er mit den Patenschaften vor einigen Jahren hegte, das zeigen rund 20 wunderschön dekorierte Krippen.

Paten übernehmen eine wichtige Rolle

Mittel- bis langfristig wollte Friedel Winter damit nicht nur eine größere Vielfalt erreichen, sondern das Weiterführen des beliebten Krippenweges befördern, den er vor gut 10 Jahren ins Leben rief. Zeitig im Herbst hatte der Fellingshäuser zwar mit den Vorbereitungen der Standorte begonnen, doch die Gesundheit und die durch Corona-Einschränkungen gehemmte Motivation bremsten ein.

Dennoch lohnt sich ein Spaziergang über den rund zwei Kilometer langen Krippenweg allemal. In einer Rundmail an die Paten hatte der Krippenvater dafür geworben, den Krippenweg wenigsten im kleinen Rahmen Attraktivität zu verleihen. Das war mit Bürgermeisterin Patricia Ortmann und Försterin Ulrike Henrich abgestimmt.

Die Krippen-Paten halten sich streng an die für den Krippenvater wichtigen Bedingungen, etwa die Krippen nicht mit Kunstlicht zu illuminieren. So sind die Ställe mit den Heiligen Familien und den Tieren wie gewohnt durch Teelichter ausgeleuchtet.

In schweren Zeiten, so ist es der Wunsch von Friedel Winter, bietet der Krippenweg am Fuße des Dünsbergs nahe Fellingshausen Licht und Hoffnung und erfreut vor allem Kinderherzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare