Peter Dittmann, Martin Böhm, Christian Hauke, Kai Pinkert und Tobias Wostl (v. l.) präsentieren historische Flugmodelle vor der Kulisse der Burg Gleiberg. FOTO: WS
+
Peter Dittmann, Martin Böhm, Christian Hauke, Kai Pinkert und Tobias Wostl (v. l.) präsentieren historische Flugmodelle vor der Kulisse der Burg Gleiberg. FOTO: WS

Historische Modellflugzeuge

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Das waren besondere Blickfänge am Boden und in der Luft, als der Modellflugverein (MfV) Biebertal am Wochenende auf dem vereinseigenen Fluggelände historische und vorbildgetreu nachgebaute Jagdflugzeuge aus den 1940er Jahren präsentierte. Die zweitägige Schau stand unter dem Motto "Aces (Asse) over Rorrem (Rodheim)". Der Verein besteht in diesem Jahr seit 50 Jahren.

Vereinsmitglieder hatten die Modelle im Eigenbau kreiert. Sie sind mit modernstem Elektro-Antrieb und Hightech-Fernsteuerung ausgestattet.

Unter Corona-Bedingungen konnte das Publikum an zwei Tagen die Flugmanöver verfolgen. Die Spannweiten der Modelle betrugen bis zu 1,60 Meter. Zu den gezeigten Flugzeugen gehörten unter anderem die Messerschmitt 109, die P 51 Mustang, die P 47 Thunderbird, die Spitfire, die A 6 M und die Stuka Ju 87. Insgesamt führten die Mitglieder 20 Modelle vor.

Bei sommerlichem Wetter und ausgezeichneten Flugbedingungen zogen die Modelle ihre Kreise am Himmel vor der Kulisse der Burgen Vetzberg und Gleiberg sowie des Dünsbergs.

Zwischendurch trafen sich die Modellflugfreunde zum Gedankenaustausch und zum Fachsimpeln. Der Vorsitzende Christian Hauke und sein Stellvertreter Tobias Wostl waren mit dem zweitägigen historischen Flugevent sehr zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare