pax_1043gastro_050621_4c_1
+
Bürgermeisterin Ortmann und Designer Wisker.

Hinweisschilder auf örtliche Gastronomie

  • VonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal (ws). Der Lockdown für die Gastronomie ist seit ein paar Wochen Geschichte. So passt es gut, dass die Gemeinde Biebertal jüngst neue Hinweisschilder auf die örtliche Gastronomie aufgestellt hat. Diese sollen gerade ortsfremde Gäste dazu einladen, die kulinarischen Genüsse in Biebertal kennenzulernen. »Das ist ein weiterer kleiner Schritt zur Tourismusförderung«, sagte Bürgermeisterin Patricia Ortmann.

Kreiert hat die Hinweistafeln der Rodheimer Designer Markus Wisker. Er hat die alten Schilder in Koordination mit dem Gewebeverein Biebertal aktualisiert und neu gestaltet. So enthält etwa die Rodheimer Tafel elf Gastronomiebetriebe - vom Café über die Eisdiele bis hin zu den Gastwirtschaften, Restaurants und den beiden Ferienwohnungen. Angefügt sind - wie bei den anderen Hinweistafeln - die beiden Biebertaler Apotheken, um im Notfall für Wanderer und Biker auch in dem Fall Hilfe zu ermöglichen. Die Kosten für die Aktion hat die Gemeinde aus dem Tourismusstock der Kommune finanziert.

Die Hinweisschilder stehen in Frankenbach am Bürgerhaus, in Krumbach am Spielplatz in der Waldhausstraße, in Fellingshausen bei der Toteneiche am Lapidarium, in Rodheim an der »Pubs-Bank«, in Bieber an der Gaststätte »Bieberlies« in Richtung Königsberg. In Königsberg wurden sie in der Nähe des Sportplatzes am Ortseingang und in Vetzberg in der Nähe des Friedhofes aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare