Landrätin Anita Schneider (r.) verleiht Dieter Synowzik (2. v. l.) und Guido Rothe (2. v. r.) den Landesehrenbrief im Beisein der Parlamentsvorsitzenden Elke Lepper (l.) und Bürgermeisterin Patricia Ortmann (M.). FOTO: WS
+
Landrätin Anita Schneider (r.) verleiht Dieter Synowzik (2. v. l.) und Guido Rothe (2. v. r.) den Landesehrenbrief im Beisein der Parlamentsvorsitzenden Elke Lepper (l.) und Bürgermeisterin Patricia Ortmann (M.). FOTO: WS

"Glücksfälle" für die Gemeinde Biebertal

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). "Die Verleihung des Landesehrenbriefes ist eine ganz besondere Ehrung für die, die mindestens zwölf Jahre Verantwortung im Ehrenamt übernommen haben. Er wird in Hessen 1000- bis 1500-mal im Jahr verliehen", sagte Landrätin Anita Schneider während der Verleihung an Guido Rothe und Dieter Synowzik im Rahmen der ersten Frühjahrs-Matinee der Gemeinde Biebertal im Rodheimer Bürgerhaus.

Sie würdigte die Verdienste der Geehrten und ihren Einsatz für die Allgemeinheit. Guido Rothe ist seit 36 Jahren im Vorstand des TSV Königsberg tätig, davon elf Jahre als Vorsitzender. Er war von 1984 bis 2002 erster Kassierer, von 2008 bis 2009 zweiter Kassierer. Nachdem er 2007 das 100-jährige Bestehen des TSV mit vorbereitet hatte, übernahm er 2009 den Vorsitz, den er bis heute innehat.

In Königsberg und Fellingshausen aktiv

Vorsitzender des Kegelsportclubs KSC Dünsberg (heute eine Abteilung des TSV Königsberg) war Rothe von 1999 bis 2005 und 2009 bis 2010 sowie vier Jahre dessen Berater als Sportwart. Seit 2010 bis heute ist Rothe Abteilungsleiter Kegelsport im TSV Königsberg.

Auf die Initiative von Rothe gründete sich 2009 die Vereinsgemeinschaft Königsberg, deren Vorsitzender er bis heute ist. In seiner Amtszeit initiierte er unter anderem das monatliche Dorf-Café. Auch das Königsberger Backhaus wurde von der Vereinsgemeinschaft übernommen, außerdem die Bewirtschaftung und Vermietung der Mehrzweckhalle.

Ferner fallen in seine Amtszeit die Aufnahme des Schützenvereins 1956 Königsberg und des KSC Dünsberg wegen rückläufiger Mitgliederzahlen als eigenständige Abteilungen im TSV Königsberg. "Guido Rothe ist ein Glücksfall für den TSV und den gesamten Ort Königsberg", konstatierte Schneider.

Auch Dieter Synowzik ist vielfältig aktiv und weist eine etwas andere "ehrenamtliche Karriere" auf. "Es ist wichtig, dass wir Menschen wie Dieter Synowzik finden, die die politische Gestaltung in unserer Gesellschaft übernehmen. Demokratie ist der Streit um die beste Lösung. Er ist zudem seit vielen Jahren führendes Mitglied der Bürgerkommune Fellingshausen, die sich für die Steigerung der Attraktivität des Ortsteiles einsetzt", so Schneider. Dem Biebertaler Gemeindeparlament gehörte er von 1994 bis 1997, von 1999 bis 2001, von 2008 bis 2011 und von 2016 bis heute - bisher insgesamt 26 Jahre - als Gemeindevertreter an und brachte sein Wissen und seine Erfahrung ein. Das Amt des Schriftführers im Ortsbeirat Fellingshausen begleitete er von 2001 bis 2006. Seit 2016 bis heute ist er Ortsvorsteher in seinem Heimatdorf Fellingshausen.

Bürgermeisterin Patricia Ortmann und die Vorsitzende des Gemeindeparlamentes, Elke Lepper, überreichten Präsente und Urkunden der Gemeinde Biebertal.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare