Bürgermeisterin Patricia Ortmann (l.), Wehrführer Matthias Justus (3. v. r.) Vorsitzender Helmut Scherer III (2. v. r.) und Gemeindebrandinspektor Marcel Hänsel (r.) mit den Geehrten und den zum Feuerwehrmann-Anwärter ernannten Sebastian Bender (3. v. r.). FOTO: WS
+
Bürgermeisterin Patricia Ortmann (l.), Wehrführer Matthias Justus (3. v. r.) Vorsitzender Helmut Scherer III (2. v. r.) und Gemeindebrandinspektor Marcel Hänsel (r.) mit den Geehrten und den zum Feuerwehrmann-Anwärter ernannten Sebastian Bender (3. v. r.). FOTO: WS

Gerettet, geholfen, geübt, gestrichen

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Die Freiwillige Feuerwehr Königsberg verfügt seit Ende Oktober über ein neues Löschfahrzeug - ein TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit 800 Liter Wassertank) und ist damit technisch auf dem neuesten Stand. Es hat das 29 Jahre alte Löschfahrzeug ersetzt. "Die Königsberger Feuerwehr musste 2019 zu zwölf Einsätzen - inklusive der neun Einsätze im Rahmen der Tagesschleife - ausrücken. Dazu gehörten Unwettereinsätze, Kleinbrände, die Beseitigung von Ölspuren und technische Hilfeleistungen. In den nächsten Jahren muss mit einem Anstieg der Einsätze durch Unwetter sowie Wald- und Flächenbränden gerechnet werden, erläuterte Wehrführer Matthias Justus.

20 Praxisübungen auf Ortsteilebene, eine gemeinsame Übung mit der Hohensolmser Feuerwehr und eine gemeinsame Übung mit den Feuerwehren vom Löschzug Mitte in Rodheim gab es. Die Ausbildungslehrgänge der Biebertaler Feuerwehr wurden besucht und ein Maschinisten-Lehrgang absolviert. Neun Feuerwehrleute können als Atemschutzgeräteschutzträger eingesetzt werden. Die Einsatzabteilung zählt jetzt 21 Mitglieder (davon vier Frauen), die Alters- und Ehrenabteilung 36. Mit Unterstützung von Andreas Gerlach konnten die Umkleiden, das Treppenhaus und der Schulungsraum gestrichen werden. Dank galt Helmut Scherer II., Siggi Engler und Wolfgang Lenz, die alles rund um’s Feuerwehrgerätehaus pflegen.

Jugendfeuerwehrwart Florian Engler berichtete über die Aktivitäten der zwölfköpfigen Jugendfeuerwehr. Sieben theoretische Unterrichte und elf praktische Dienste wurden zusammen mit der Bieberer Jugendfeuerwehr absolviert. Die Geselligkeit kam auch nicht zu kurz. Iris Blaschke skizzierte für das Team die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr "Feuergeckos". Sie zählt 16 Mitglieder. Bürgermeisterin Patricia Ortmann und Gemeindebrandinspektor Marcel Hänsel dankten der Einsatzabteilung und dem Feuerwehrverein für die geleistete Arbeit.

Zuvor hatte Vorsitzender Helmut Scherer III. die Veranstaltungen des vergangenen Jahres skizziert, darunter das Pfingstspritzen mit der Jugendfeuerwehr und die Teilnahme am Kreisverbandstag. Der Feuerwehrverein unterstützte die Einsatzabteilung mit über 5000 Euro. Darin enthalten sind auch 2850 Euro für die Unterstützung der Anschaffung von zwei neuen Mannschaftstransportwagen für die Einsatzabteilungen der Biebertaler Feuerwehr. Die Feuerwehr zählt jetzt 184 Mitglieder. Den Kassenbericht gab Yvonne Kranch. Nach dem Kassenprüfbericht durch Hans Bernhardt wurde dem Vorstand einmütig Entlastung erteilt. Neue Kassenprüfer sind Monika Scherer und Sebastian Bender. Vorstandswahlen standen nicht an.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Thomas Blicker und Ulrich Kegel ausgezeichnet, Frank Thorn konnte nicht dabei sein. Für 50-jährige Treue ehrte der Vorsitzende Helmut Scherer II., Werner Scherer konnte nicht anwesend sein. Hans Bernhardt ist neues Ehrenmitglied. Hier fehlte Karl-Heinz Geller. Hänsel ernannte Sebastian Bender zum Feuerwehrmann-Anwärter.

Die Weihnachtsbäume werden am 11. Januar eingesammelt. Weitere Termine: Jahreshauptversammlung der Biebertaler Feuerwehren am 6. März und am 18. April das Frühlingsfeuer auf dem Gepräg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare