Geldautomat gewinnt an Bedeutung

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Biebertal(so). Die Filiale der Volksbank Heuchelheim in Fellingshausen ist seit ein paar Tagen coronabedingt bis auf Weiteres dicht, ebenso einige weitere Filialen unter anderem in Krumbach, Bieber oder Königsberg. Das ruft erneut die Bürgerinitiative für den Geldautomaten in Fellingshausen auf den Plan.

Die BI um Gerold Rentrop (Fellingshausen) befürchtet, dass dies die unausgesprochene Ankündigung einer finalen Schließung der Filiale Fellingshausen ist (und möglicherweise der übrigen kleineren Biebertaler Geschäftsstellen).

Er macht sich bei der Volksbank Heuchelheim deshalb erneut dafür stark, doch eine Beteiligung an dem seit 2015 von der Firma Cardtronics (Trier) betriebenen Geldautomaten in Fellingshausen in Erwägung zu ziehen. Ganz so, wie es die Sparkasse Wetzlar tut. Die ermöglicht ihren Kunden, dort Bargeld gegen eine Gebühr von 50 Cent zu ziehen.

Das hat die Volksbank Heuchelheim bislang abgelehnt. Dies mit dem Hinweis auf die am Ort vorhandene Geschäftsstelle und die Verfügbarkeit von Bargeld an bankeigenen Automaten in Rodheim und an den dortigen Ladenkassen der Einkaufsmärkte, erinnert Rentrop.

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht herrsche Verständnis für die eventuelle und auf den ersten Blick unpopuläre Maßnahme, kommentiert Rentrop die aktuellen Filial-Schließungen. Angesichts des allerorts festzustellenden und nicht nur coronabedingten Zulaufs beim Onlinebanking oder der Inanspruchnahme digitaler Möglichkeiten bei Beratungen hätten bundesweit nicht nur ländliche Kleinfilialen an Attraktivität eingebüßt.

Der Bürgerinitiative gehe es in erster Linie darum, und dies speziell auch mit Blick auf ältere und in der Mobilität eingeschränkte Bankkunden sowie auf den Erhalt einer ohnehin wenig üppigen Infrastruktur, eine Bargeldverfügbarkeit mit überschaubaren Kosten für Kunden der Volksbank Heuchelheim am Ort zu gewährleisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare