Feuerwehr rückt zehnmal aus

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal (ws). Zu zehn Einsätzen ist die Vetzberger Feuerwehr im vergangenen Jahr ausgerückt. Das berichtete Wehrführer Timo Waldschmidt. Zu den Einsätzen zählten zwei Brände und vier Hilfeleistungen. Allerdings waren auch vier Fehlalarme zu verzeichnen.

Die Einsatzabteilung zählt 16 Einsatzkräfte - zwölf Männer und vier Frauen. Timo Waldschmidt ist in einer Online-Versammlung der Einsatzabteilung mit anschließender Briefwahl als Nachfolger von Wehrführerin Susanne Römer gewählt worden, Leon Stenzel für Sebastian Weil zum neuen Jugendfeuerwehrwart.

Niklas Römer erwarb den Führerschein fürs TSFW-Löschfahrzeug und besuchte einen Funklehrgang. Die Betreuer der Jugend- und Minifeuerwehr nahmen am Seminar Kindeswohlgefährdung des Vereins »Wildwasser« teil. Das wird in Zukunft für alle Biebertaler Betreuer obligatorisch sein.

Seile zum Üben

Der Übungsbetrieb der Einsatzabteilung musste coronabedingt ab Mitte März eingestellt werden. Ab Juni fand die Ausbildung in zwei Gruppen jeweils 14-tägig im Wechsel statt. Später wurden Übungsdienste virtuell in Teams absolviert.

Auch Jugend- und Minifeuerwehr litten unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie. Dennoch fanden einige Aktivitäten statt. Da viele Präsenzveranstaltungen ausfielen, wurde unter anderem eine Videoanleitung zum Thema »Knoten und Stiche« erstellt und online zur Verfügung gestellt. Hierzu wurden den jungen Mitgliedern Seile zum Üben gebracht. Für die Minifeuerwehren in Biebertal wurden Aktionen wie ein Memory-Spiel oder das Kürbisschnitzen angeboten. Weitere Aktionen bis zu den Sommerferien sind geplant, da bis auf Weiteres keine Präsenzveranstaltungen stattfinden können. »Die Mitgliederzahlen unserer Jugendfeuerwehr und der Minifeuerwehr sind auf einem guten Niveau«, sagte Dirk Römer.

Die Jahreshauptversammlung der Vetzberger Feuerwehr wird voraussichtlich im Herbst stattfinden. Die Feuerwehr zählt stabil weiterhin 120 Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare