+

Fetziger Abend in Vetzberg

  • vonKlaus Moos
    schließen

Biebertal(mo). Vom Balkon des Sportlerhäuschens herab sorgte die Vereinsband "Let’s Vetz" beim Open-Air-Konzert auf Initiative der SG Grün-Weiß Vetzberg für beste Stimmung. Alle 180 Besucher folgten dem coronabedingten Wunsch von Sylvia Crombach und blieben in ihren vorgegebenen sechs mal sechs Meter großen Parzellen, die zudem sechs Meter voneinander entfernt waren.

"Let’s Vetz" entstand 2018 aus einer Gruppe von Aktiven, die bemerkenswerte Auftritte im Rahmen der Karnevalfeiern der Vetzberger Schlappmäuler hatte. Sänger sind Holger Waldschmidt (auch Ansager), Dirk Römer und Rouven Brück aus Frankenbach. Niklas Römer bearbeitet die Keyboard-Tasten, Jan Spahr aus Rodheim sorgt am Schlagzeug für Furore, Eric Große (Großen Linden) und Thorsten Beck komplettieren mit E-Gitarre und Bass den guten Sound.

"Let’s Vetz" startete mit dem Corona-Song "Von Freitag bis Montag", fragte "Warum hast du nicht ›Nein‹ gesagt?", besang "Die kleine Kneipe" und ermutigte mit "Du schaffst das schon". Die Band erfreute mit weiteren zwei Dutzend Songs das Publikum, das in den Parzellen auch tanzte. FOTO: MO

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare