+
Der Frauenchor "Sing & Swing" singt sich in die Herzen der Zuhörer.

Facettenreich und hochkarätig

  • schließen

Biebertal (ws). Der große Applaus am Ende des Sommerkonzertes des Gemischten Chores und des Frauenchores "Sing & Swing" des GV "Eintracht" 1863 Rodheim in der Katholischen Kirche St. Anna in Rodheim war Gradmesser für ein anspruchsvolles Konzert auf hohem Niveau. Beide Chöre (Dirigent Rainer Geitl) erfreuten die gut 70 Zuhörer mit einem facettenreichen Programm aus geistlicher Musik, darunter auch zeitgenössische Stücke und "Popklassiker".

Für die katholische Kirchengemeinde St. Anna hieß Gottfried Tschöp die Konzertbesucher mit dem Beethoven-Zitat "Musik ist eine höhere Offenbarung…" willkommen. Glanzvoll eröffnete der Gemischte Chor das konzertante Ereignis mit "Alta Trinita beata". Die Moderation hatten die Vorsitzende der "Eintracht", Barbara Lindemann, und Nicole Kunz übernommen. Viel Applaus gab es auch für die weiteren Lieder des Gemischten Chores: "Die Gedanken sind frei", "Aeterne Rex", das Volkslied "Kein schöner Land" und den pointiert vorgetragenen Chorsatz "Erquicke mich mit deinem Licht".

Mit viel Engagement und Temperament setzte der Chor "Sing & Swing" (Keyboardbegleitung Rainer Geitl) das Konzert mit "Get up and sing", dem schwedischen "Sommerpsalm" fort.

Musical, Gospel, Chansons

Aus dem Musical "König der Löwen" brachte die Formation als musikalisches Highlight "Circle of Life" zu Gehör. Mit "I will follow him" (Sister act) klang dieser Part aus. Nach der Pause, die auch dem Gedankenaustausch bei sommerlichen Temperaturen diente, eröffnete "Sing & Swing" schwungvoll mit "Für Frauen ist das kein Problem" von Max Raabe. "Joyfully sing" und "As time goes by" aus dem Film Casblanca schlossen sich niveauvoll an.

Der Gemischte Chor stellte seinen guten Ausbildungstand mit "Herr, für dein Wort sei hoch gepreist", dem Gospel "Deep river" und "Es wohnet ein Fiedler (zu Frankfurt am Main)" von Brahms sowie den gekonnt vorgetragenen Stücken "Über sieben Brücken musst du geh’n" (Peter Maffay) und dem weiteren Highlight "Au Champs Elysées" unter Beweis.

Für das vom Gemischten Chor und "Sing & Swing" gemeinsam gesungene Lied im Schlusspart "Möge die Straße uns zusammenführen (Markus Pytlik) gab es großen Applaus. Das Konzert, das zu Herzen ging, wird bei den Zuhörern noch lange nachklingen. Die Spenden des Konzertes waren für die Arbeit des Kinderchores St. Anna-Sternchen als Nachwuchsförderung bestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare