18 000 Euro für Kita in Königsberg

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Große Freude in Königsberg: Das örtliche "Familienzentrum Kindertagesstätte" erhielt kürzlich ein Schild mit der Aufschrift "Familienzentren in Hessen" sowie eine 18 000-Euro-Förderung vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. In der Summe enthalten sind 5000 Euro für besondere Anforderungen, die durch die Corona-Pandemie entstanden sind. Königsberg gehört zu den 18 neuen Zentren, die 2020 erstmals als Familienzentrum gefördert werden.

Kreativraum geplant

"Außen steht jetzt dran, was innen seit Langem gelebt wird", sagte Bürgermeisterin Patricia Ortmann. Das Familienzentrum sei "ein Anker im Ort", leiste großartige Arbeit. Mit dem Zuschuss werde auch die Umsetzung des frühkindlichen Bildungs- und Erziehungsplanes unterstützt.

Die Familienzentren werden in Hessen seit 2011 durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration unterstützt. Aktuell sind es 181 Einrichtungen, die ein Volumen von insgesamt rund 2,35 Millionen Euro erhalten.

Als Kennzeichen für eine ganzheitliche familienbezogene Unterstützung, den niedrigschwelligen Ansatz und viele weitere Angebote weist ein Schild gleich am Eingang darauf hin, dass es sich um ein gefördertes hessisches Familienzentrum mit einem großen Familienangebot für alle Lebensalter handelt.

Über die Förderung freute sich nun Kita-Leiterin Kornelia Blaschek zusammen mit dem Vorsitzenden des Fördervereins Familienzentrum Kita, Sascha Lepper, dessen Kassierer Oliver Scherer, der Elternbeiratsvorsitzenden Bianca Kranch, dem Vorsitzenden der Vereinsgemeinschaft, Guido Rothe, Ortsvorsteherin Marie-Luise Sonneborn und Parlamentsvorsitzenden Elke Lepper. Blaschek bekräftigte: "Wir haben noch viel vor und können den großen Zuschuss gut gebrauchen".

Einige Anschaffungen wie ein Baumhaus, ein Laptop für die Qualitäts- und Konzeptionsarbeit und der Ausbau der ehemaligen Feuerwehrgarage auf dem Kita-Hof zum Kreativraum stehen noch an. Der Dank der Kita-Leiterin galt auch dem Förderverein für seine stete Unterstützung."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare