Ein Wiedersehen mit Siegward Roth (l.) und Berthold Schäfer.
+
Ein Wiedersehen mit Siegward Roth (l.) und Berthold Schäfer.

Erinnerungen an "Fäägmeel"

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Die geradezu legendäre "Fäägmeel"-Ära ließen Berthold Schäfer (Gitarre) und Siegward Roth (Lesung) kürzlich im Gästehaus "Am Kirchlein" lebendig werden. Vor einem coronabedingt kleinen Zuhörerkreis erfuhren die beiden Urgesteine der von ihnen 1985 gegründeten Mundartgruppe (mit Wolfram Schleenbecker und Walter Krombach) die Wertschätzung für ihre Arbeit rund um das mittelhessische "Platt".

Sie lieben und respektieren diese Sprache, die sie als Kinder gelernt haben, in der sie lernten zu denken und zu fühlen und in der sie auch heute immer wieder gerne sprechen. Roth las Beiträge aus den Bänden I und II "Fäägmeel - e Geschicht fier sich", Schäfer griff beherzt und kraftvoll in die Saiten - ein kurzweiliger Abend, an dem natürlich auch die "Rure Reuwe Roppmaschin" erklang. FOTO: WS

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare