+
Vor den Drei Zinnen in Südtirol gruppieren sich die Dünsbergfreunde zum Erinnerungsfoto. (Reprofoto: ws)

Einzigartiges Panorama

  • schließen

Biebertal (ws). 56 Teilnehmer weilten mit dem Dünsberg-Verein zu einer achttägigen Wanderreise mit Wanderführer Eberhard Jäger in Vals im Pustertal. Von der Hotelpension "Gattererhof" aus starteten die Biebertaler zum Wandern ins Jochtal und hinauf zur Fane Alm. Diese gilt als schönstes Almendorf Südtirols. Dieses urige Almdorf liegt hoch oben im Valsertal, eingebettet in eine einmalige Berg- und Naturkulisse. Eine wunderschöne Rundwanderung unternahmen die Dünsbergfreunde über den Dolomiten-Panoramaweg. Die Dolomiten immer vor Augen, präsentierten sich den Wanderern beeindruckende Landschaftseindrücke.

Eine weitere interessante Tour führte Eberhard Jäger hinauf auf den 2113 Meter hohen Gitschberg. Die Umrundung der Drei Zinnen, dem markantesten Gebirgsstock der Dolomiten, war das Ziel der Dünsbergwanderer am nächsten Tag.

Seit jeher üben die Drei Zinnen im Hochpustertal als Wahrzeichen der Dolomiten eine große Anziehungskraft aus; sie haben bis heute nichts an ihrem Zauber und ihrer Faszination verloren. Zur Stärkung wurde in die Drei-Zinnen-Hütte eingekehrt. Mit der Umrundung hatten die Wanderer zehn Kilometer und 400 Meter Höhenunterschied gemeistert. Nach diesem anstrengenden Wandertag wurde die nächste Wanderung mit leichtem Auf und Ab auf der Seiser Alm bis zur Sano Hütte genossen. Abwärts ging es dann mit der Seilbahn nach St. Ulrich.

Die vorletzte Wanderung startete in St. Ulrich. Mit der Standseilbahn Raschötz fuhren die Dünsbergfreunde auf 2123 Meter Höhe. Die gewaltigen Nordabstürze der Geislerspitzen waren eine fantastische Fotokulisse, Von der Gschnagenhardt-Alm unterhalb der Geislerspitzen bot sich eine traumhafte Umgebung. Der Spaziergang am nächsten Tag um den Kalterer See und der Besuch des Messner-Mountain-Museums rundeten das Tagesprogramm ab.

Am letzten Tag besuchte die Wandergruppe Brixen und das Kloster Neustift. Vorstandsmitglied Andreas Semmler und Ehrenvorsitzender Erhard Will dankten Eberhard und Marianne Jäger für diese wunderschöne und gelungene Wanderwoche in Südtirol.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare