Arbeitseinsatz im Bauerngarten am Rande der Familienwiese in Frankenbach. FOTO: MO
+
Arbeitseinsatz im Bauerngarten am Rande der Familienwiese in Frankenbach. FOTO: MO

Einsatz im Bauerngarten

  • vonKlaus Moos
    schließen

Biebertal(mo). Der Regen am Wochenende tat auch dem Bauerngarten in Frankenbach gut, und das schnell wachsende Unkraut wurde am Samstag von einem Helferteam gleich körbeweise herausgetragen.

Vor etwa zehn Jahren wurde die große Familienwiese hinter Kirche und dem evangelischen Gemeindehaus gebaut. Der am Rande der Familienwiese gestaltete Bauerngarten war ein Wunsch der Frankenbacher. Er wurde eingezäunt und mit Pflanzen und Blumen bestückt, die man aus Bauerngärten kennt.

Zur Belohnung gibt es Kuchen

Alles wurde auf kleinen Schiefertafeln dokumentiert. Die Schiefertäfelchen sind inzwischen zerstört oder gestohlen worden. Was aber bleibt, sind einige Frankenbacher, die sich um den Bauerngarten kümmern, angeführt von Hans Jürgen Käfer, der als Pflanzenfachmann gilt, und vom Organisator Ekkehard Löw, dem Vorsitzenden des Heimat- und Geschichtsvereins Frankenbach.

Einige treue Helferinnen und Helfer wie Marlies van de Brink, Simone Bernhardt, Thomas Prochazka und Klaus Bloch sind immer wieder im Bauerngarten zu finden, um ihn ansehnlich zu halten. Das ist für sie ein echtes Ehrenamt. Aber gerne dürfen weitere und neue Helfer dazukommen. Als kleinen Lohn gibt es für die Truppe nach getaner Arbeit immer von Monika Schneider gebackenen Hausmannskuchen mit frischem Kaffee.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare