"Dünsberg-Gottesdienst" in Fellingshausen

  • schließen

Biebertal (ws). "Wir wollten eigentlich auf dem Dünsberg sein, um unter freiem Himmel unseren Gipfel-Gottesdienst zu feiern, dort den Vögeln lauschen und uns auf eine Bratwurst freuen. Schade, dass die Auffahrtstraße zum Gipfel zu marode ist und die Kleinbusse für die älteren und Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, dort nicht fahren können", sagte Pfarrer Günter Schäfer (Krumbach/Frankenbach) während seiner Begrüßung der gut 80 Gottesdienstbesucher in der Fellingshäuser Kirche.

Die Vorbereitung und Organisation des gemeinsamen "Dünsberg-Gottesdienstes" hatten in diesem Jahr die evangelischen Kirchengemeinden Krumbach/Frankenbach und Fellingshausen/Königsberg übernommen. Pfarrer Schäfer und Pfarrer Horst Rockel gestalteten den Gottesdienst gemeinsam. Den musikalischen Part bestritten der Posaunenchor Biebertal unter Leitung von Stefan Zielsdorf und Pfarrer Schäfer an der Gitarre.

Das Lied "Geh aus mein Herz und suche Freud", von der Gemeinde unter Posaunenbegleitung gesungen, war charakteristisch für diesen fröhlichen Gottesdienst. Der Predigt von Pfarrer Horst Rockel, der nach seiner Pensionierung noch einmal predigte, lag der Text der "Pfingstgeschichte" aus Apostelgeschichte 1, Verse 1 ff. zugrunde.

Helmut Mattig erläuterte die Kollekte, die für die Partnerschaftsarbeit in Tansania für die Diakonieschule, die Grundschule und den Kindergarten bestimmt war. 222 Euro kamen zusammen. Er verlas einen Brief von Schwester Hildegard Platt, die viele Jahre in der Partnergemeinde Ngwenda/Ngara-Distrikt in Tansania arbeitete. Die Partnerschaft besteht nun 25 Jahre.

Mit Gebet und Segen durch Pfarrer Schäfer sowie einem rhythmisch-schwungvollen Posaunennachspiel klang der Gottesdienst aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare