Die Wasserkiste und die Security

  • VonKlaus Moos
    schließen

Früher gab es Security an Eingängen von Diskotheken und angesagten Clubs. Heute stehen die Wachfrauen und -männer vor Supermärkten. Dort passen sie auf, dass sich alle beim Eingang an die Hygieneregeln halten - also Maske auf. Mancherorts gilt auch die Pflicht, einen Einkaufswagen vor sich herzuschieben. Denn noch immer haben nicht alle Märkte ein automatisches Kundenzählsystem, welches das Mitnehmen eines Einkaufswagens für den Kauf eines Apfels überflüssig macht.

Ein älterer Kunde aus Rodheim machte inzwischen beste Erfahrungen mit der Security: Nach dem Einkauf einer Kiste mit Wasserflaschen war der Kontrolleur unaufgefordert zur Stelle, um die Kiste in den Kafferraum zu heben.

Ein anderes Mal fiel dem Kunden beim Einladen der Einkäufe der Schlüssel unbemerkt in den Kofferraum - da war guter Rat teuer. Doch auch da half die Security und rief die Ehefrau des Kunden an, damit diese den Zweitschlüssel vorbeibringen konnte. Der Supermarktkunde dankt an dieser Stelle für diese Hilfsbereitschaft. mo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare