Bürgerkommune zieht Bilanz

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Die Bürgerkommune Biebertal für den Ortsteil Rodheim-Bieber gab jetzt einen Rückblick auf ihre neun Aktivitäten im Jahr 2020 und zog Bilanz. Sieben Arbeitseinsätze wurden an den Außenanlagen des Biebertaler Hallenbades unter den gebotenen Hygienebedingungen der Pandemie durchgeführt. Insgesamt waren zwölf Helfer, die nicht immer gleichzeitig im Einsatz waren, beteiligt. Die Gruppe arbeitet gerne zusammen, und es herrschen stets gute Stimmung und ein gutes Klima.

Neben Mäharbeiten wurden auch die Hecken und das Gebüsch geschnitten. Der Hallenbad-Parkplatz wurde mehrmals von Schmutz und Unkraut befreit sowie die Rinnen gereinigt. Beim letzten Arbeitseinsatz wurde die Gruppe von Bärbel Hadlok, diesmal mit ihrer Tochter Corinna, als Dank für die uneigennützige Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit zu einem reichhaltigen Frühstück eingeladen. Beide freuten sich über den Einsatz der Bürgerkommune, der zu einem guten Erscheinungsbild des Hallenbad-Areals beiträgt.

Auch der Grillplatz an der Obermühle betreute die Gruppe, obwohl er schon in der Königsberger Gemarkung liegt. Die Fassade der alten "Wasserkammer" in Rodheim reinigte die Bürgerkommune und gab der Sonnenblume auf der Eingangstür einen neuen Anstrich. Der letzte Arbeitseinsatz der Bürgerkommune Rodheim fand vor Kurzem am Biebertaler Hallenbad statt.

Mit den Verantwortlichen des Biebertaler Bauhofes besteht eine gute Zusammenarbeit. Wünsche für erforderliche Geräte werden immer erfüllt und die Arbeiten vorher abgesprochen. Die Gruppe der Bürgerkommune wünscht sich, dass im nächsten Jahr zwei oder mehr neue Mitglieder zur Gruppe stoßen, da einige inzwischen in einem höheren Alter sind. Auch für das kommende Jahr sind wieder Arbeitseinsätze geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare