+

Brunnenfest in Frankenbach

  • schließen

Biebertal (mo). "Um die Dorfgemeinschaft zu stärken und zu festigen, haben wir gerne als Heimat- und Geschichtsverein Frankenbach dieses 15. Brunnenfest organisiert. Wenn die Leute kommen und sich wohlfühlen, haben wir unser Ziel erreicht", sagte Ekkehard Löw, der langjährige Vorsitzende.

Zuerst fielen den Besuchern alte Schätzchen, 16 Traktoren der Marken Deutz, Porsche, Cormick, Guldner, Fendt und weitere ins Auge (Foto), schön am Rand der Kirchstraße aufgereiht und von stolzen Besitzern präsentiert. Als dann gegen 16 Uhr eine Rundfahrt durch die Frankenbacher Gemarkung angesetzt wurde, kam Leben in die Gruppe. Gerne wurden Beifahrer mitgenommen. Artur Ruppert hatte die Traktorenausstellung organisiert. Er war überrascht über den guten Zuspruch. Gerne gaben die Besitzer Interna weiter.

Es war heiß, aber das Backhaus warf angenehme Schatten über den Brunnenplatz, der Brunnen plätscherte unermüdlich und vermischte sich in angenehmen Klängen mit der Musik des Dünsberg-Duos von Friedel Mohr und Helmut Braun. Am Rande des Geschehens zauberten Kinder riesige Seifenblasen, im Backhaus gab es ein schönes Kuchenangebot. Interessant war auch, die Zubereitung der Waffeln im transportablen Wendeholzbackofen zu beobachten, den Artur Ruppert zur Verfügung stellte. Simone Bernhardt war die geschickte Waffelbäckerin. Beim Luftballonstart waren je nach Erfolg Preise von 10 bis 30 Euro für den Eintritt in das Biebertaler Familienbad ausgeschrieben. Ab 17 Uhr war das Grillbüffet geöffnet, in Frankenbach blieben abends die Küchen kalt. Wer es noch nicht kannte, hatte Gelegenheit, einen Blick in das Heimatmuseum zu werfen. Hier wird Dorfgeschichte lebendig. (Foto: mo)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare