Biersommelierabend bei der SG Grün Weiß Vetzberg

  • schließen

Die Übungshalle der SG Grün-Weiß Vetzberg am Sportplatz wurde am Freitagabend zum Treffpunkt von 20 Feinschmeckern. Nach dem großen ProBier-Fest folgte am Freitag ein Sommelierabend. Auch dabei spielten verschiedene Biersorten eine wichtige Rolle. Als Gast war Andreas Bott aus Herborn eingeladen, der vom SG-Vorsitzenden Holger Waldschmidt begrüßt wurde.

Die Übungshalle der SG Grün-Weiß Vetzberg am Sportplatz wurde am Freitagabend zum Treffpunkt von 20 Feinschmeckern. Nach dem großen ProBier-Fest folgte am Freitag ein Sommelierabend. Auch dabei spielten verschiedene Biersorten eine wichtige Rolle. Als Gast war Andreas Bott aus Herborn eingeladen, der vom SG-Vorsitzenden Holger Waldschmidt begrüßt wurde.

Bott hob hervor: "Bier hat mehr Aromen als Wein, ein Ergebnis der verschiedenen Braustile." Sechs Sorten des Gerstensaftes hatte der Gast dabei. Den Einstieg in die Geschmacksproben bot eine Mischung aus Aperol mit Orange und Licher Original 1854. Wichtig bei Bier ist, wie beim Wein, die Farbprobe, das Riechen und das Versuchen. Das Essen kam aus der Burggastsätte von Zora Eckardt. Zum Einstieg wurde ein Tomatensüppchen serviert, es folgten Lachs vom Grill, Steaks in Bärlauchcreme mit Röstis und als Dessert gegrillte Ananas in Biereis, stets dazu das passende kühle Bier. Bott gab viele Erläuterungen und zeigte auch das Bierstacheln, wobei das Einfahren von heißen Stacheln ins Bier zur Karamellisierung führt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare