Biebertaler zuerst!

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Biebertal(so). Mehr als 200 Interessenten gibt es für die etwa 50 Bauplätze, die die Gemeinde am Westrand von Fellingshausen ausweisen will. Für die Freien Wähler ist das ein Anlass, über Vergabekriterien in dem Baugebiet "Dreispitz III" nachzudenken.

Konkret: Bauland ist rar, und Bauplätze sollen deshalb zuvörderst Biebertalern zugutekommen. Zudem wollen die Freien Wähler weitere Kriterien wie familiäre und soziale Aspekte berücksichtigt wissen. Sie schlagen ein Punktesystem vor, nach dem die Bewerberliste für Grundstücke geordnet wird und die Bewerber eine Rangfolge erhalten. So soll der Hauptwohnsitz eines Bewerbers oder seiner Familie in Biebertal sein. Es soll noch kein Haus oder bebaubares Grundstück vorhanden sein. Jeder Interessent soll maximal ein Baugrundstück zugeteilt bekommen. Berücksichtigt werden sollen zudem Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr oder fünf Jahre andere sonstige ehrenamtliche Tätigkeit. Zudem sind der Familienstand oder eine Behinderung zu berücksichtigen.

Diese Liste soll Basis für die Vergabe der Bauplätze durch den Erschließungsträger sein. Denn die Gemeinde entwickelt die Fläche nicht selbst, sondern überlässt das Geschäft einem Investor. Wer das sein wird, das wird in den kommenden Tagen entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare