Benefiz-Show zum Erhalt der Schindler-Fabrik in Brnenec

Biebertal (pm). Eine vierstündige Benefiz-Show wird Biebertal am morgigen Sonntag in den Ausnahmezustand versetzen. Neben den Musik-Duo Paul-Simpson-Project aus Hohensolms werden ab 18 Uhr die Singer/Songwriter Rami Hattab aus Wiesbaden und "Holle B meets Cowabunga" aus Wörth am Main im Rodheimer Bürgerhaus auftreten.

Wann war Schindler in Hohensolms?

Moderiert wird der Abend von dem Stuttgarter Kabarettisten Benny Illgner. Der Erlös der Veranstaltung – der Eintritt kostet sieben Euro – soll einem DVD-Projekt in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung zugute kommen, bei dem es unter anderem um den Erhalt der Fabrik von Oskar Schindler in Brnenec/Brünnlitz in Nordmähren geht, Ins Leben gerufen wurden sowohl das Bildungsprojekt als auch der Konzertabend von den mittelhessischen freien Journalisten Christoph v. Gallera aus Biebertal und Hans Magnus Pechel aus Marburg. Paul-Simpson-Project wird unter anderem ein neues Lied vorstellen, das für das Schindler-Recherche-Projekt komponiert wurde. Mit Rami Hattab und Benny Illgner kommen zwei Künstler nach Mittelhessen, die inzwischen bundesweit als erfolgreiche Aufsteiger in der Singer/Songwriter- bzw. der deutschsprachigen Kabarett- und Comedyszene gelten. "Holle B. meets Cowabunga" ist seit rund sieben Jahren eine feste Größe in der fränkischen Kulturszene, wagt zum ersten Mal einen Auftritt nördlich des Mains.

Einblicke in das Schindlerprojekt erhalten Interessierte im Internet unter den Schlagwörtern Mittelhessenblog und Startnext, einer 2010 gegründete Plattform für Kultur- und Medienprojekte aus dem deutschsprachigen Raum, bei der Projektstarter die Öffentlichkeit mit einbinden können, um auf diesem Wege Unterstützer zu finden.

Im Zuge des mittelhessischen Teilaspekts wurde die Idee geboren, Interviews mit Zeitzeugen zu führen, die Schindler während seiner Zeit in Hessen und Mittelhessen erlebt haben, denn Schindler soll sich in Hohensolms aufgehalten haben. Die entsprechenden Kontakte sind inzwischen geknüpft. Dritter Mann im Team ist der in Prag und Brüssel lebende Historiker Alfons Adam, der die Arbeit mit Fachrecherchen und als Dolmetscher unterstützt.

Während der Benefiz-Show können die Zuschauer erklären, wie sie zu Schindlers Aktion stehen, der im entscheidenden Moment Zivilcourage gezeigt hatte und damit rund 1200 Menschen das Leben vor dem sicheren Tod durch die NS-Diktatur rettete.

In der Tschechischen Republik unterstützt die Landeszeitung der Deutschen das Projekt mit einer Dolmetscherin während der Recherche in Brnenec. In Deutschland gehören in Mittelhessen die Gemeinden Biebertal und Hohenahr zu den offiziellen Unterstützern.

Weitere Unterstützer sind der ehemalige parlamentarische Staatssekretär Ulrich Kasparick aus Brandenburg, sowie Andreas Stein aus Kassel, Vorsitzender des Forums für Bildung, Wirtschaft und Entwicklung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare