Mit zahlreichen Gästen wird die neue Kindertagespflegegruppe "Keltenzwerge" im Haus der Evangelischen Gemeinschaft in Rodheim offiziell eröffnet.
+
Mit zahlreichen Gästen wird die neue Kindertagespflegegruppe "Keltenzwerge" im Haus der Evangelischen Gemeinschaft in Rodheim offiziell eröffnet.

"Beitrag zur Familienfreundlichkeit"

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal (ws). Eine neue Tagespflegegruppe für Kinder unter drei Jahren ist innerhalb von sechs Monaten in Biebertal entstanden. Am Freitagnachmittag wurde sie offiziell unter dem Namen "Keltenzwerge" im Haus der Evangelischen Gemeinschaft in Rodheim eröffnet. AWO-Geschäftsführer Jens Dapper verwies darauf, dass Betreuerin Kerstin Schmidt dies Idee dazu hatte und dankte allen Partnern, die mit viel Herzblut das Projekt realisiert hätten., unter anderem den Bauhofmitarbeitern für die Renovierungsarbeiten, der Evangelischen Gemeinschaft Biebertal mit Familie Bender, dem Landkreis und der Gemeinde Biebertal sowie der AWO Lahn-Dill. "Das Angebot ist keine Konkurrenz zu den Kitas" betonte er.

Vorbildcharakter betont

In Biebertal werden nun zehn Kinder in zwei Gruppen von Kerstin Schmidt und Desiree Rückel betreut. Die AWO Gießen unterstützt seit 2018 die Professionalisierung der Kindertagespflege und bietet im Landkreis Kindertagespflege in einem Festanstellungsmodell an. Gemeinsam mit den Kommunen vor Ort, dem Jugendamt des Landkreises sowie dem "Netzwerk Kindertagespflege" im Landkreis wurde dieses Betreuungsangebot auf ein stabiles Fundament gestellt und von der AWO Gießen als Träger gestaltet. -

"Wir sind froh, mit der AWO einen guten Partner gefunden zu haben. Das neue Angebot ist ein Beitrag für ein familienfreundliches Biebertal. ", sagte Bürgermeisterin Patricia Ortmann. Der Erste Kreisbeigeordnete Hans-Peter Stock verwies darauf, dass sich Lebenswelten von Familien ändern: "Wir müssen für die bestmögliche Betreuung von Familien sorgen. Das Projekt hier sollte Schule machen und ist bestens gelungen."

Die Biebertaler AWO-Vorsitzende Angelika Götz überreichte einen Gutschein für die Einrichtung, die AWO-Kita "Lotte Lemke" Gießen hatte einen "Kinderbus" als AWO-interne Spende zur Verfügung gestellt. Darin haben alle Kinder bei Ausflügen Platz. Anschließend besichtigten die Besucher die liebevoll und farbenfroh gestalteten Räume - das Spielzimmer, den Schlafraum, den "Flitze-Flur", das Bad mit Wickelkommode sowie den Garten und den benachbarten, aber noch nicht fertiggestellten Spielplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare