Für den Landkreis überreicht Hans-Peter Stock die Baugenehmigungsunterlagen für Feuerwehrstützpunkt und Bauhof an Patricia Ortmann. FOTO: WS
+
Für den Landkreis überreicht Hans-Peter Stock die Baugenehmigungsunterlagen für Feuerwehrstützpunkt und Bauhof an Patricia Ortmann. FOTO: WS

Die Baugenehmigung ist da

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter Hans-Peter Stock hat die Baugenehmigung für den Feuerwehrstützpunkt Mitte und den Bauhof an Bürgermeisterin Patricia Ortmann übergeben. "Sie haben alles gut durchdacht, vorgedacht und die richtige Entscheidung getroffen, den Feuerwehrstützpunkt und den Bauhof unter einem Dach zu realisieren", sagte Stock bei dieser Gelegenheit. Dies ist auch für andere eine gute Anregung.

Zur Übergabe waren zudem der Erste Beigeordnete Peter Kleiner, Gemeindevorstandsmitglieder, die Planer Silvia Panthel, Thomas Zimmermann und Stefan Klein von "kplan" Siegen, Gemeindebrandinspektor Marcel Hänsel und sein Vertreter Daniel Weil, Bauhofleiter Daniel Schwalm und sein Vertreter Michael Stork sowie Bauamtsleiter Bernhard Kais gekommen.

Ortmann sagte, Feuerwehr und Bauhof seien wichtige Themen für eine Kommune. "Wenn ein Projekt für die nächsten 50 Jahre geplant wird, schauen die Gemeindegremien genau hin. Wir haben uns Zeit gelassen, diskutiert und haben ein sehr gutes Ereignis erzielt", sagte die Bürgermeisterin. Jetzt gehe es an die Umsetzung. Zurzeit laufen die Arbeiten für die äußere Erschließung.

Das Büro "kplan", das bisher 400 Projekte für die öffentliche Sicherheit in Kommunen verwirklicht hat, hat den Auftrag für die Architektur, die Tragwerks- und Gebäudeplanung, den Brandschutz und die Außenanlagen des Feuerwehrstützpunktes und des Bauhofes realisiert. Die Gesamtkosten, inklusive Planung, für das Großprojekt belaufen sich auf rund 10 Millionen Euro.

Bauamtsleiter Bernhard Kais erläuterte, dass nun parallel zur Erschließung inklusive des Straßenbaus die Ausführungsplanung und die Ausschreibung erfolgen. Die Auftragserteilung muss noch in 2020 erfolgen, damit die Landeszuschüsse gewährt werden können. Die Bauausführung beginnt dann ab 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare