pax_1240gemaelde_090821_4c_1
+
Hendrik Meijer stellt in der Gemeindeverwaltung aus.

Auch heimische Motive

  • VonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal (ws). »Es ist ein neues Gefühl, Kunst und Menschen in Zeiten der Pandemie hier in der Gemeindeverwaltung willkommen zu heißen. Endlich springt wieder Farbe auf den Fluren ins Auge«: Das sagte Bürgermeisterin Patricia Ortmann während der Eröffnung der Bildpräsentation von Hendrik Meijer aus Krumbach.

Meijer hat extra für diese Ausstellung zwei neue, großflächige Bilder kreiert. Ein Motiv ist eine »Baumfantasie«, das andere zeigt eine Szene aus Kambodscha, es werden die umliegenden Gebäudeteile von einem großen Baum »zusammengehalten«. Beide Gemälde sind im Treppenaufgang zu sehen.

Meijer wurde 1952 in Onstwedde/Niederlande geboren. Er studierte an der Kunstakademie »Minerva« in Groningen. Nach seiner Übersiedlung nach Deutschland absolvierte er eine außerbetriebliche Schreinerausbildung und malte in seiner Freizeit. Seit 2002 malt er als freier Künstler. Meijers Bilder waren bei zahlreichen Ausstellungen und Präsentationen zu sehen.

Im Flur der Gemeindeverwaltung präsentiert der Krumbacher neben Tierportraits auch heimische Motive von Hofgut Schmitte in Rodheim, dem Gail’schen Park und einige Motive aus Wieseck.

Der Organisator und Koordinator der Ausstellungen, Jürgen Crombach von der Biebertaler Kulturinitiative freute sich, das nach längerer Pause wieder eine ansprechende Bildpräsentation in den Räumen der Gemeindeverwaltung eröffnet werden konnte. Künstler, die Interesse an einer Ausstellung haben, können sich mit Crombach unter Tel. 0 64 09/92 76 oder per E-Mail: kulle45@web.de in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare