40 Jahre Sonnenstraße

Anlaufstelle für psychisch erkrankte Jugendliche

  • schließen

Biebertal (pm). Mit der Idee, psychisch erkrankten Jugendlichen ein strukturiertes, aber offenes Wohnumfeld zu bieten und sie an die Arbeitswelt heranzuführen, gründete Willi Röwekamp 1979 das "Übergangsheim Sonnenstraße" im Hohlweg 18, Ecke Sonnenstraße in Rodheim. 1995 übergab Röwekamp sein Unternehmen dem damaligen Jugendpfleger der Gemeinde Biebertal, Martin Evenius. Viele junge Menschen haben seither einen stabilen Weg in ein eigenständiges Leben gefunden. 40 Jahre später hat sich an dieser Idee nichts geändert, sie ist aber gewachsen. Mittlerweile zählt die Einrichtung drei vollstationäre Wohnheime mit insgesamt 64 Plätzen, das ambulante Betreute Wohnen mit derzeit 63 Plätzen sowie einen arbeitspädagogischen Bereich mit den Schwerpunktthemen Holz, Kreativ, PC und Hauswirtschaft.

Feier am 26. September

Die Sonnenstraße Evenius GmbH bringt sich in das dörfliche Leben in Biebertal ein und pflegt engen Kontakt zur Gemeinde, zu Vereinen und Unternehmen. Das eröffnet den jungen Menschen die Möglichkeit, sich im gemeinschaftlichen Leben einzubringen und schafft auf der anderen Seite Akzeptanz. Für Freizeitaktivitäten werden den Klienten verschiedene Projekte und Aktionen angeboten, etwa ein Hundetherapieangebot, Sport-, Spiel- und Kulturangebote oder das Musikprojekt "Sunstreet Family".

Am Donnerstag, dem 26. September, ist ab 16 Uhr im Bürgerhaus Rodheim für Mitarbeiter, Klienten und Wegbegleiter eine Jubiläumsfeier mit buntem Programm geplant. Informationen über die pädagogische Arbeit der Sonnenstraße gibt es auf der neu gestalteten Webseite unter www.sonnenstrasse.net. Am 24. November gibt es zudem den beliebten Weihnachtsbasar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare