Fallou Sy (l.) und Peter Herrmann spielen unter dem Motto "Wir sind noch da". FOTO: WS
+
Fallou Sy (l.) und Peter Herrmann spielen unter dem Motto "Wir sind noch da". FOTO: WS

"Kayro" im Kirchlein

  • vonRedaktion
    schließen

Biebertal(ws). Nach Wochen der Stille waren am Samstagabend wieder musikalische Klänge im Gästehaus "Am Kirchlein" in Krumbach zu hören. Unter dem Motto "Wir sind noch da" gaben Fallou Sy und Peter Herrmann ein Konzert.

Sy, Gitarre spielend, singend und trommelnd sowie Hermann an der Bassgitarre und ebenfalls singend, begeisterten zwölf Zuhörer beim ersten "kleinen Konzert in Krisenzeiten" unter Corona-Bedingungen, wie Annette Woitschitzky, Inhaberin des Gästehauses, in ihrer Begrüßung sagte. Mehr als ein Dutzend Zuhörer waren aufgrund der aktuellen Beschränkungen nicht möglich.

Auch die beiden Musiker freuten sich, wieder auftreten zu können. Sy, der aus Senegal stammt, und der gebürtige Krumbacher Peter Herrmann griffen beherzt in die Saiten und zauberten afrikanische Klänge ins "Kirchlein". Gleich zu Beginn sprang der musikalische Funke, als sie "Miriyamba" intonierten, auf das Publikum über. Fallou Sy hat fast alle Songs in seiner Heimatsprache geschrieben und komponiert. "Diam" und Def lou bakh" schlossen sich an. Faszinierend war der Wechsel zwischen lauten und leisen Töne, der das konzertante Ereignis prägte.

Vor der Pause zeigte Fallou sein virtuoses Können auf einer besonderen senegalischen Flöte namens Fula. Im zweiten Part erklang "Saliou". Auch für seine Trommelkünste beim Song "The Chicken" von Pee Wee Ellis gab es großen Applaus. Das Publikum klatschte begeistert. Mit "Kayro und "Enafiola" klang das brillante Konzert aus.

Am Samstag, 30. Mai spielt das Duo "Sometimes" mit Eva Saarbourg und Martina Mulch-Leidich um 20 Uhr im Gästehaus. Der Eintritt kostet 12 Euro. Telefonische Voranmeldungen werden unter 0 64 09/6 62 47 07 täglich ab 18 Uhr entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare