Biebertal, Lollar, Rabenau aktuell

  • schließen

Rabenau: "Dick & Doof" im Museum- "Film ab" heißt es im Museum der Rabenau zum zweiten Mal in diesem Jahr: am morgigen Sonntag, 2. Juni, um 15 Uhr mit "Dick & Doof" - besser gesagt mit Laurel an Hardy. Begonnen wird mit dem legendären Film "Der zermürbende Klaviertransport", ein 30-minütiger Film aus dem Jahr 1932 - dereinst mit einem Oskar für den besten Kurzfilm ausgezeichnet. Anschließend gibt es "Panik auf der Leiter" zu sehen, der zwei Jahre früher erschien und 19 Minuten lang ist. Der Versuch, auf dem Dach eine Antenne für ein Radiogerät zu installieren, endet recht chaotisch. Zwischenzeitlich besteht die Möglichkeit des gemütlichen Beisammenseins bei Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei. Weiter geht es erst wieder am 4. August, da am 7. Juli die Veranstaltung "Kunst im Park" stattfindet. Museum der Rabenau, Brodbachstraße 2 (Alte Schule), Londorf, www.museum-rabenau.de. (pm)

Biebertal: Gemeinsamer Gottesdienst- In der evangelischen Kirche Fellingshausen findet am morgigen Sonntag, 2. Juni, um 18 Uhr ein Abendgottesdienst der beiden Kirchengemeinden Fellingshausen und Königsberg statt. Das Fensterbild im Altarraum, das die Opferung Isaaks durch seinen Vater Abraham zeigt, ist Mittelpunkt des Gottesdienstes. In Anlehnung an die Bibelstelle aus dem Alten Testament, 1. Mose 22, 1-19 soll das Bild besprochen werden. Der Arbeitskreis Gottesdienst hat diesen gemeinsam mit Pfarrer Horst Rockel vorbereitet. (m)

Lollar: CDU will mehr Zusammenarbeit- Die CDU Lollar spricht sich für eine intensivere Kooperation der Stadt mit der Polizei aus. Die Christdemokraten regen einen Beitritt Lollars zum Kompass-Programm des Hessischen Innenministeriums an, das auf eine nachhaltige und engere Zusammenarbeit von Bürgern, Kommune und Polizei abzielt. Dies teilt der CDU-Vorsitzende Dr. Jens-Christian Kraft mit. Es sei sinnvoll und notwendig, die lokalen Sicherheitsbedürfnisse und Problemlagen systematisch zu ermitteln und zu analysieren. So könne ein auf Lollar abgestimmtes Maßnahmenpaket erarbeitet werden. Die CDU begrüßt es, dass sich die Stadtverordnetenversammlung für einen ersten Austausch mit dem Polizeipräsidium Mittelhessen ausgesprochen habe. Dem Kompass-Programm sind mit Gießen, Heuchelheim, Biebertal und Buseck bereits einige Kreiskommunen beigetreten. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare