+
Freisprechung der Junggesellen des Bäckerhandwerks in Stadt und Kreis Gießen.

"Der Beruf ist das Rückgrat des Lebens"

  • schließen

Gießen (sel). Bäcker und Fleischer haben eines gemeinsam: Sie bilden das Lebensmittelhandwerk, im Tandem sozusagen. Auch deshalb ist die Aliceschule in Gießens für den berufsschulischen Teil der dualen Ausbildung von Metzgern und Bäckern und den jeweiligen Fachverkäuferinnen und manchmal auch Fachverkäufern verantwortlich. Der praktische Teil der Lehre findet in den einzelnen Betrieben des Bäcker- und des Fleischerhandwerks statt.

Folgerichtig sprechen beide Gewerke ihre Gesellen nach bestandener Prüfung seit vielen Jahren in einer gemeinsamen Freisprechungsfeier von den Pflichten des Lehrlingsdaseins frei. Und so war auch in diesem Jahr das Bistro der Aliceschule der Schauplatz des gelungenen Geschehens.

Als innungsbester Bäcker wurde Fabian Braun ausgezeichnet, als beste Bäckereifachverkäuferin Michelle Schneider. Bei den Fleischern wurde diese Ehre Christopher Halbig und Julia Stunz zuteil. Für die Innungsbesten eröffnet sich zudem die Möglichkeit der Teilnahme am Landesentscheid Hessen des Handwerks-Nachwuchses.

Die Innungsoberen und Berufsschulverantwortlichen wandten sich an die Junggesellen. Zum einen, um sie zu beglückwünschen, zum anderen aber auch mit der Bitte nach Bereitschaft, sich weiterzubilden. So zitierte etwa Bernd Braun, Obermeister der Bäckerinnung Gießen, Friedrich Nietzsche: "Der Beruf ist das Rückgrat des Lebens."

Die Fleischerjunggesellen 2019: Florian Brill (Hungen, Ausbildungsbetrieb Limes-Metzger, Hungen), Benjamin Doll (Münzenberg, AB Markus Schneider, Lich), Philipp Euler (Romrod, AB Bernhard und Stefan Wöll, Lauterbach), Jan Matthis Brügge (Gießen, AB Maurice Zach-Zach, Gießen) sowie Fabienne Kielbassa (Grünberg) und Christopher Halbig (Mücke, beider AB Hans Georg Kielbassa, Grünberg).

Die Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk - Schwerpunkt Fleischerei: Tamara Hufschild (Wettenberg, AB Landmetzgerei Hörle, Biebertal) und Julia Stunz (Gießen, AB Manz - Die Metzgerei OHG, Hüttenberg/Gießen).

Die Bäcker-Junggesellen: Alban Hetemi (Wettenberg, AB Peter Seidl, Krofdorf-Gleiberg), Fabian Braun (Wettenberg, AB Volker Braun, Gießen) sowie Vural Altunay (Gießen) und Florian Wisniewski (Biebertal, AB Volkmann GmbH, Heuchelheim).

Die Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk - Schwerpunkt Bäckerei: Vannessza Barker (Buseck, AB Schäfers Backstuben, Biedenkopf), Nicole Hannes (Grünberg, AB Werner Lukasch, Grünberg), Anne Werner (Buseck, AB Bäcker Müller, Burgwald), Rebecca Bobe (Heuchelheim, AB Volkmann, Heuchelheim), Gülnaz Altan und Cane Tekin (bd. Gießen, bd. AB Schwälmer Brotladen, Gilserberg), Dennis Sen (Gießen, AB Steinmülle, Langgöns), Leonie Bombek (Ehringshausen, AB Siebenkorn, Marburg), Steven Meier (Gießen, extern) sowie Michelle Schneider (Linden), Nelly Melina Binz (Gießen) und Weronika Aleksandra Tomschik (Hungen, aller AB Künkel, Langgöns).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare