Thomas Weber, Bernhard Malburg und Dmitrij Nordgeimer (v. l.) bei der Übergabe an der Gießener Tafel. FOTO: PM
+
Thomas Weber, Bernhard Malburg und Dmitrij Nordgeimer (v. l.) bei der Übergabe an der Gießener Tafel. FOTO: PM

Autohaus Krahn und Edeka-Märkte helfen

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Kurz vor Ostern startete die Tafel in Gießen wieder ihren Bringdienst und beliefert seitdem gehbehinderte Nutzer, die sich nicht selbst versorgen können, sowie ältere bedürftige Tafelnutzer über 70, die zur Risikogruppe der Corona-Pandemie zählen. In einer Gemeinschaftsaktion organisierten nun die Inhaber und Geschäftsführer des Autohauses Krahn & Co. in Gießen, Bernhard Malburg und Thomas Weber, zusammen mit Bruno Krentschker vom Edeka-Markt in Lollar und Dmitrij Nordgeimer vom Edeka-Markt in der Frankfurter Straße eine Spendenaktion für die Tafel Gießen. Es wurden über 130 Tüten im Gegenwert von jeweils circa 12 Euro gepackt, die mit länger haltbaren Lebensmitteln sowie mit Hygieneartikeln gefüllt waren. Selbstverständlich durfte auch ein Schokoladenhase nicht fehlen. Gerade in der jetzigen Zeit ist die Tafel froh über jede Zuwendung. Die Tafel bedankt sich recht herzlich bei den Beteiligten, die diese Aktion gestartet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare