Blockheizkraftwerk

Ausschuss berät Energiekonzept für Sportzentrum

  • VonConstantin Hoppe
    schließen

Hüttenberg (con). Wie sieht das Energiekonzept für das zukünftige Sportzentrum Hüttenberg aus? Mit dieser Frage beschäftigte sich am Montagabend der Bau- und Verkehrsausschuss: Ein entsprechender Antrag der Grünen- und der CDU-Fraktion wurde bereits im März in die Gemeindevertretung eingebracht und nun weiter beraten.

Zuvor hatte der Planungsausschuss Energie ein Konzept erstellt. Danach ist ein Blockheizkraftwerk mit Pelletheizung und Gastherme angedacht. Die Anlage soll in einer Contracting-Variante betrieben werden: Die Anlagen werden von der Gemeinde erstellt und anschließend von einem Partner betreut. Möglicher Partner könnten die Stadtwerke Gießen sein.

In der ersten Sitzung des Ausschusses wurde Klaus-Heinrich Weber (Grüne) als neuer Vorsitzender gewählt, seine Stellvertreterin wurde Ivonne Vogt (SPD).

Ein Antrag der Freien Wähler wurde abgelehnt: Die Fraktion hatte die Erstellung eines Straßenzustandskatasters für das Gemeindegebiet gefordert, um Bauarbeiten zu priorisieren. Die Mehrheit der Gremiumsmitglieder war dagegen, ein solches Kataster koste und sei innerhalb weniger Jahre überholt.

Beraten ohne weitere Beschlussempfehlung wurde zudem der Standort für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Rechtenbach. Am alten Standort reicht die Fläche nicht mehr aus. Vonseiten der Feuerwehr wird ein Standort an der Hessenstraße als am geeignetsten angesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare