"Aus Haus mach Heim"

  • schließen

Gießen (pm). Vom Dach bis zum Keller, vom Fenster bis zur Heizung: Wer sein Haus energetisch auf Vordermann bringen möchte, steht vor vielen Fragen. Tipps und Ratschläge rund um die Sanierung nach Maß und die passenden Fördermöglichkeiten haben die Experten des Landkreises Gießen parat. Das Team des Sachgebiets Klimaschutz ist bei einer Reihe von Veranstaltungen vor Ort, informiert und steht für Gespräche zur Verfügung.

"Klimaschutz fängt zu Hause an", sagt Landrätin Anita Schneider. Der Landkreis wolle als Klimaschutz-Masterplan-Kommune mit seinen eigenen Liegenschaften nicht nur mit gutem Beispiel vorangehen, sondern auch Impulse geben und bei den richtigen Schritten vor Ort begleiten. Auf der Internetseite www.klimaschutz-lkgi.debietet der neue Energiewegweiser Orientierung, wenn es ums Durchschauen der Vielzahl von Vorhaben geht: Vom Fördermittel- und Kühlschrank-Check bis zum Heiz- und Solardach-Check reichen die Angebote für Nutzer.

Gebäudeeigentümer sind eingeladen, auf der Klimaschutzseite des Landkreises an der Online-Umfrage zur Gebäudesanierung teilzunehmen. Unter dem Motto "Aus Haus mach Heim" fragt das Team des Sachgebiets Klimaschutz nach Erfahrungen und Bedarfen, um künftig noch zielgerichteter beraten zu können. Bis Ende Oktober ist diese Online-Umfrage verfügbar. Vor Ort sind die Ansprechpartner des Kreises u. a. am 1. September während des Kreisenergietags auf dem Festplatz Rüddingshausen. Dort wird es auch Informationen zum Klimaschutz-Masterplan des Landkreises und Ansätze in Sachen Elektromobilität gehen. In Hungen ist das Klimaschutz-Team bei der Gewerbeschau am 21./22. September dabei, am 21. September ebenfalls während des Tags der offenen Tür der Kreisverwaltung in Gießen. Fragen beantwortet das Sachgebiet Klimaschutz per E-Mail an klimaschutz@lkgi.deoder unter Tel. 0641/9390-1795.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare