+

Augenweide in Großen-Buseck

  • schließen

Wassermänner, Meerjungfrauen und Fische aller Art bevölkerten Samstagabend das Kulturzentrum in Großen-Buseck. Der Karnevalverein (KV) Großen-Buseck hatte die Narrhalla getreu des diesjährigen Mottos "Atlantis - Fische - Meerjungfrau - der KV Buseck sagt Helau" in eine bunte Unterwasserwelt verwandelt.

Dirigiert wurde die Narrenschar bei der 25. Prunksitzung vom "Ersatzpräsidentenduo" Heiko Hintze und Evi Müller, da Sitzungspräsident Ralf Gamrad krankheitsbedingt ausfiel.

Großartige Tanzdarbietungen, akrobatisches Geschick und viel Musik brachten die Narrhalla zum Toben. Die Jüngsten des KV, die "Tanzflöhe", sprangen als Fische, Schildkröten und Haie über die Bühne, trainiert von Celine May und Franszika Meyer. Die Tanzgarde des Katholischen Fastnachts Clubs sorgte ebenso für Begeisterung wie die Gardemädchen der Carnevalsfreunde aus Alten-Buseck. Dass Fassenachter und ins- besondere der Elferrat an so manchen Zipperlein zu leiden haben, berichteten die beiden Doktoren Carlchen und Lenchen von den Karnevalsfreunden aus Krofdorf.

Frisch ausstaffiert mit nagelneuen Kostümen zeigten die 15 Mädels der Minigarde vom KV ihr tänzerisches Können. Mit einem Extra-Auftritt überraschten dann die größeren Minis, die bald in die Midigarde wechseln werden, ihre zu Tränen gerührte Trainerin Celine May. In die bayrischen Alpen zum Après-Ski und zünftigen Schuhplattler entführte das von Sandra Sacher trainierte Männerballett des TV Großen-Buseck die begeisterte Narrhalla. Eine Augenweide auch der Auftritt der Midigarde, die von Lorena Hahn und Johanna Stein trainiert wird. Anmutig wirbelte alsdann die starke Garde aus Ruttershausen über die Bühne. Großer Es gab Applaus und Jubelrufe in der Narrhalla. Die Showtanzgruppe präsentierte die Geschichte von "Arielle der Meerjungfrau", als tänzerisches Medley.

Nach der Pause brachten die Firebeazz die Narhalla zum Abheben. Mit 80er-Jahre-Hits wie Peter Schillings "Major Tom" und "Ohne Dich" von Münchner Freiheit sorgte die Gruppe für wahre Begeisterungsstürme im Saal. Nach Thorsten Fett (Utphe), der als Bauer seine Brautschauversuche fabulierte, riess Schlagersänger Jan Schrödel das Publikum mit. Hochherrschaftlich ging es her, als das Prinzenpaar aus Lollar samt Hofstaat die Bühne betrat. Als Gastgeschenk hatten sie ihre schmucke Garde mitgebracht. Die Roten Raketen, das Männerballett der Burschenschaft Großen-Buseck, entführte das Publikum in die Welt von Römern und Galliern, bevor das Schmuckstück des KV Großen-Buseck, die aktive Garde, das fünfstündige Programm mit ihrem Auftritt krönte. son

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare