Auftanken in der Vitalen Mitte

Staufenberg (isa). Wer auf Elektromobilität setzt, kann sein Fahrzeug künftig auch in Staufenberg aufladen. Dort wurde am Donnerstag eine EGO-Ladesäule eingeweiht.

Von ISA

Staufenberg (isa). Wer auf Elektromobilität setzt, kann sein Fahrzeug künftig auch in Staufenberg aufladen. Dort wurde am Donnerstag eine EGO-Ladesäule eingeweiht.

Das Modell in Staufenberg ist bis jetzt einzigartig. Die Säule in Form eines iPhone ist eine Kombination aus Elektro-Ladestation und Außenwerbefläche für regionale und überregionale Kunden. Betrieben wird sie von der Staufenberger Firma charge & win. Die Stadt stellt lediglich den Standort zur Verfügung und sorgt für eine Anbindung an das Elektrizitätsnetz.

"Die Ladesäule ist ein Gewinn für alle: Elektromobilisten, Werbepartner und die Stadt profitieren von dem Angebot", erklärt Andreas Schäfer, geschäftsführender Gesellschafter bei charge & win.

Um die Elektrotankstelle nutzen zu können, müssen sich Kunden zunächst eine spezielle Karte in der Stadtverwaltung abholen. Zusammen mit den Stadtwerken arbeite man aber an einem anderen Bezahlsystem, erläuterte Bürgermeister Peter Gefeller. Deshalb sei der Strom zur Zeit noch kostenlos.

"Die Vitale Mitte ist genau der richtige Standort für die Säule", konstatiert der Bürgermeister. Während das Auto lädt, könne man zum Beispiel einkaufen oder einen Arztbesuch erledigen. Damit mehr Verbraucher auf Elektroautos umsteigen, müsse zunächst eine passende Infrastruktur geschaffen werden, erklärte Gefeller die Investition.

Zwei Fahrzeuge können gleichzeitig an der Ladestation aufgetankt werden. Neben Autos ist sie auch für E-Bikes ausgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare