Arbeitskreis empört

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Der evangelische Arbeitskreis der CDU im Landkreis Gießen schließt sich der Empörung über die Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee an. Der Kreisvorsitzende Dr. Daniel Leufkens erklärt, das Unesco-Weltkulturerbe in Istanbul, welches ein Symbol der religiösen Offenheit darstellte, werde "in ein Zeichen der Ausgrenzung verwandelt". Die Beziehung zu Ländern mit christlicher Tradition und der interreligiöse Dialog würden belastet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare