+
Die Arbeitsjubilare weisen insgesamt 260 Jahre Betriebszugehörigkeit bei der Fa. Enders auf.

Arbeitsjubiläen

  • schließen

Bei der Firma Enders in Reiskirchen ehrte Geschäftsführer Karl-Ludwig Enders kürzlich in einer Feierstunde mehrere Mitarbeiter für langjährige Betriebszugehörigkeit.

Rückblickend auf das Jahr 1974, in dem Michael Nikischseine Ausbildung begann, berichtete Enders vom damaligen Highlight, der Einführung der EDV bei der Enders & Söhne OHG. Nikisch arbeitete lange Jahre als Verkaufsfahrer im Außendienst und war sehr erfolgreich für das Gebiet Marburg/Frankenberg verantwortlich. Er ist heute im Wareneingang Nonfood in Reiskirchen tätig.

Astrid Hankbegann ebenfalls am 1. August 1974 bei Enders in Reiskirchen und erlebte noch die damalige Kommunikationsform der "Rohrpost". Sie arbeitet seit jeher in der Buchhaltung, erfüllt ihre Tätigkeit zu 100 Prozent und genießt das volle Vertrauen der Geschäftsleitung.

Lutz Nargangbegann am 1. August 1979 als Auszubildender zum Groß- und Einzelhandelskaufmann in Reiskirchen; er leitet heute als Prokurist den Einkauf Food. Er hat große Erfahrung in diesem Bereich, sehr gute Warenkenntnisse und ist in der Lebensmittelbranche allseits bekannt. Bei Lieferanten und Herstellern ist er gleichermaßen geschätzt und respektiert.

Herbert Beckerund Manfred Dammbegannen ebenfalls am 1. August 1979; sie sind seitdem in der Kfz-Werkstatt tätig. Beide sind durch ihre Fähigkeiten auch immer wieder für Reparaturarbeiten abseits der Pkw und Lkw eingesetzt worden. Am Wochenende oder spät in der Nacht, wenn Not am Mann war, waren sie da. Karl-Ludwig Enders bedankte sich sehr für diese Bereitschaft und die gute Arbeit.

Dirk Reitzstartete am 1. September 1994 als Groß- und Einzelhandelskaufmann seinen beruflichen Werdegang bei Enders. Er wechselte später in die Frischdienst-Abteilung, wo er als Urlaubsvertreter alle Touren fuhr. Der Aufbau von positiven Kundenbeziehungen ist für Dirk Reitz kein Problem. Er ist bei den Kunden sehr geschätzt und erledigt seine Arbeit souverän und gewissenhaft.

Silvia Inderthalbegann in Reiskirchen am 1. November 1994 und arbeitete im Verkaufsraum der Gastro-Abteilung. Sie betreute viele Jahre die damals noch sehr große Fläche mit Dekorationsartikeln. Heute ist Silvia Inderthal sortimentsübergreifend im Nonfood-Lager tätig. Durch ihr freundliches Auftreten ist sie bei nach Rat fragenden Kollegen sowie bei Kunden sehr beliebt.

Mit einem köstlichen Buffet und kalten Getränken wurde die Feierstunde bei der Firma Enders beendet. (pm/Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare