+
Bürgermeister Peter Gefeller im Gespräch mit seinen Mitarbeitern im neuen Bürgerbüro.

Anlaufstelle für alle Einwohner

  • schließen

Staufenberg (dhe). In den Räumen, die vorher Trauzimmer und Standesamt beherbergten, strahlt seit einigen Tagen das Bürgerbüro der Stadt Staufenberg in neuem Glanz. Vier Mitarbeiter haben darin Platz, um sich um allerlei Anliegen der Bürger zu kümmern.

Das Besondere an dem neuen Büro: Den Menschen, die mit ihren Anliegen in das Rathaus kommen, werden nun umständliche Wege durch die vielen Gänge des Gebäudes und das Suchen nach dem richtigen Zimmer erspart. Im Bürgerbüro, das direkt am Foyer des ersten Stocks liegt, werden die verschiedensten Anliegen "von A bis Z" bearbeitet. Egal, ob man etwas vom Ordnungs- oder Einwohnermeldeamt möchte.

"Der Bürger will selbstverständlich den kürzesten Weg - und den bekommt er bei uns auch", erklärte Bürgermeister Peter Gefeller. Um es den Bürgern noch einfacher zu machen, setze sich Staufenberg für die möglichst schnelle Digitalisierung der Gemeindeverwaltung ein. "Besser die Daten laufen, als dass die Menschen laufen", ist die Devise des Bürgermeisters bei dem Vorhaben.

Umbau in Eigenleistung

Das Ziel sei, irgendwann gar keinen "Papierkram" mehr zu haben und insgesamt alle Prozesse zu vereinfachen, erläuterte Gefeller. Im kommenden Jahr sollen 60 000 bis 80 000 Euro in die Digitalisierung des städtischen Behördenwesens fließen.

Für den Umzug und Umbau des Bürgerbüros wurden insgesamt 50 000 Euro aufgebracht. Dafür wurden die beiden Räume mit komplett neuem Mobiliar sowie modernisierter Technik ausgestattet. Und das in kompletter Eigenleistung.

Denn der gesamte Umbau, inklusive des Verlegens der neuen Kabel, wurde von der Stadt und ihrer Bauabteilung selbst durchgeführt. Der Bürgermeister ist davon überzeugt, dass sich die Ausgaben auszahlen werden. Allein die Tatsache, dass den Bürgern der Behördengang und den Angestellten die Arbeit vereinfacht werde, mache die Umbauarbeiten im Rathaus lohnenswert.

Neben den Kompetenzen des Bürgerbüros sollen auch seine Öffnungszeiten erweitert werden. So werden unter anderem donnerstags auch vormittags die Türen des Büros sowie die Ohren der Mitarbeiter für die Anliegen der Bürger geöffnet sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare