+

Mit angezogener Handbremse

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm/ik). Das Corona- virus macht auch dem "Kultursommer Mittelhessen" einen fetten Strich durch die Rechnung: Das für den 9. Juni in Wetzlar geplante Festival-"Warm-up" mit Moop Mama, der zehnköpfigen Brassband, musste abgesagt werden. Etliche weitere Veranstaltungen fallen aus, bei vielen anderen wird noch improvisiert. Am kommenden Sonntag fällt in Lich der offizielle Startschuss für die Festivalreihe 2020.

Bis zu 100 Besucher je Aufführung

Um den Hygieneregeln entsprechen zu können, wurde der übliche Förderzeitraum für Kultursommer-Veranstaltungen über den gesamte Herbst erweitert. Dies gibt den Veranstaltern die Möglichkeit, ihre Events zu verschieben und so mehr Zeit für eine gründliche Neuplanung zu haben. Zum anderen stellt der Kultursommer den beteiligten Vereinen an mehreren Orten in der Region eine große Bühne inklusive passender Technik "auf der grünen Wiese" zur Verfügung. Hier können dann - unter Einhaltung der Hygienevorgaben - Aufführungen mit bis zu 100 Zuschauern stattfinden. Derzeit werden Live-Bühnen in Wettenberg, Münzenberg, Wetzlar, Ortenberg, Marburg, Staufenberg und Lauterbach geplant.

"Wir haben somit eine Win-win-win-win-Situation. Nicht nur die Zuschauer, die endlich wieder Live-Veranstaltungen erleben können, profitieren davon. Wir ermöglichen den Künstlern bezahlte Auftritte und damit auch deren Agenturen Einnahmen", erläutert Frank Dauer, der Geschäftsführer und Intendant des Vereins "Kultursommer Mittelhessen". Außerdem könne man nun Aufträge an Bühnenbauer und Veranstaltungstechniker erteilen, die ebenso unter der Krise leiden. Als fünftes "Win" freue sich natürlich auch der "Kultursommer Mittelhessen", trotz Corona seiner Aufgabe der Förderung von Kunst und Kultur in der Region nachkommen zu können.

In Lich fällt am Sonntag um 11 Uhr der Startschuss für die Veranstaltungsreihe: Am Kino Traumstern bricht um 11 Uhr ein "Engel auf Rädern mit kölschem Charme" zur ersten von insgesamt vier Touren durchs Gießener Land auf. Cosmo Calexika alias Karla Katja Leisen hört zu, singt mit, tanzt, verteilt Komplimente, überbringt Botschaften. Das Besondere: Interessierte können sich wünschen, dass der Engel sie besucht - mit Abstand natürlich. Wer den Engel treffen mag oder eine Person überraschen möchte, meldet sich per E-Mail an info@kuenstLich-eV.de oder unter Tel. 01 76/63 48 19 37.

Über das aktuelle Programm des "Kultursommers" und des "Jungen Kultursommers" kann man sich derzeit nur digital informieren ( www.kultursommer-mittelhessen.de).Das ursprüngliche Programm unterliegt noch einigen Änderungen; auf den neuen "Kultursommer"-Bühnen kommen täglich neue Programmpunkte hinzu. Für das Gießener Land im Angebot ist ein Konzert mit dem Quartett Balladeire am Sonntag, 28. Juni, um 15 Uhr im Atrium am Kulturzentrum in Großen-Buseck. In Vorbereitung sind ferner u. a. eine Abendmusik in der Christuskirche in Watzenborn-Steinberg mit der Gruppe Ariannas Tale (3.7., 19 Uhr), ein Konzert mit "Mille and More" in Hüttenberg (8. 8., 20 Uhr) sowie Chansons mit Mélinée in Hüttenberg (29. 8., 18.30 Uhr). Am 23. September ist die Eröffnung der "SommerMusikWelten" in Lich geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare