Altersdurchschnitt 65 plus

  • schließen

Pohlheim(pm). Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Holzheim/Dorf-Güll/Grüningen des Naturschutzbundes (NABU) fanden Neuwahlen statt. Dabei wurden die langjährigen Vorstandsmitglieder einstimmig wieder gewählt. Ein Beisitzer stellte sein Amt zur Verfügung - dafür wurde Heinz-Otto Kurreck einstimmig in den Vorstand gewählt. Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Martin Becker, 2. Vorsitzender Reiner Holler, Kassenwart Dieter Veithh, Schriftführerin Edith Görl und Beisitzer Dieter Reitschmidt, Michael Klee sowie Heinz-Otto Kurreck.

Becker bedankte sich für die gute Arbeit, sprach jedoch auch das Problem der Überalterung an. Durch die Auflösung der NABU-Gruppe Watzenborn-Steinberg habe man zwar einige Mitglieder hinzugewonnen, doch durch einen Altersdurchschnitt von 65 plus seien die Arbeiten zum Teil nicht mehr so zu bewältigen wie vor einigen Jahren.

Pachtverhältnis gekündigt

Vor diesem Hintergrund habe man sich dazu entschieden, das Pachtverhältnis bei der Stadt für das Gebäude und Umfeld um das Wasserhaus Grüningen zum 31. Dezember 2019 zu kündigen. Nach mehreren Aufbrüchen und Zerstörungen im vergangenen Jahr habe man die Pflicht, das Gelände verkehrssicher zu halten, nicht mehr erfüllen können - eine Folge der Mitgliederproblematik. Becker rief daher dazu auf, an den Angeboten und Aktivitäten des Vereins teilzunehmen.

Dazu zählten im vergangenen Jahr Arbeitseinsätze im Naturschutzgebiet Steinkaute Holzheim, an den Kopfweiden an der Zwiebbelchaussee und an der Kläranlage Holzheim, das Mähen des Hasenbergs im Spätsommer, damit die Schlüsselblumenwiese erhalten bleibt und sich weiter ausbreiten kann, sowie der Schnitt im ehemaligen Deponiegelände am Kuhlwiesenweg. Wie üblich wurden die Nistkästen in Holzheim, Dorf Güll und Grüningen gereinigt und kontrolliert und auch das Lager in der Garage am Spielplatz Butzbacher Straße wurde aufgeräumt Im Rahmen der Ferienspiele im Juli konnten Kinder Nistkästen bauen und bei Rundgängen durch den Wald Tiere beobachten und etwas über die Bewohner und Fauna des Waldes erfahren und bei den Vogelstimmenwanderungen in Holzheim und Dorf Güll sowie im Rahmen der Zugvogelbeobachtung im Herbst auf dem Hoingkdippe gab es auch für Erwachsene einiges über Vögel zu erfahren.

Doch nicht nur Arbeit, auch Geselligkeit spielt im Vereinsleben eine wichtige Rolle - etwa bei der Abendwanderung, der Winterwanderung oder der Grillfeier. Zudem werden Exkursionen angeboten, um andere Naturschutzgebiete und Regionen kennenzulernen und zu erwandern. So ging es im vergangenen Jahr etwa in den Nationalpark Kellerwald/Edersee, in den Nationalpark Stilfser Joch in Südtirol und auch für 2020 sind wieder Exkursionen geplant. Ende Juni soll das Sarntal in Südtirol eine Woche lang erkundet werden und im Herbst soll es eine Tagesfahrt in den Rheingau geben.

Bei den Stammtischen des Vereins, die an jedem ersten Freitag im Monat stattfinden, sei jeder willkommen, betonte Becker. Wo dieser stattfindet, könne man unter www.nabu-holzheim-dorfguell-grueningen.de erfahren.

Der 2. Vorsitzende, Reiner Holler, präsentierte in seinem ornithologischen Bericht genaue Zahlen der festgestellten Vögel bei Zugvogelbeobachtungen, Vogelstimmenwanderungen, Nistkastenkontrollen und weiteren Exkursionen rund um Holzheim, Grüningen und Dorf-Güll sowie die Nachbarorte. Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung beeindruckte er zudem mit einer Bilderschau der heimischen Flora und Fauna sowie den Besonderheiten, die er innerhalb eines Jahres bei seinen Streifzügen vor die Kamera bekommen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare