+

Die Altbürgermeister und die lehrreichen Ausflüge

  • schließen

Die ehemaligen Bürgermeister aus den Städten und Gemeinden im Kreis Gießen sind schon eine muntere Truppe. Einmal im Monat treffen sie sich, nicht nur um die persönlichen Kontakte zu pflegen. Aktuelles aus dem Landkreis und der Region, aber auch die heimische Wirtschaft sind dabei immer relevant.

Auf Vermittlung von Rabenaus ehemaligem Bürgermeister Wilfried Eckl besichtigten sie kürzlich das Unternehmen Bender in Grünberg. Begleitet wurde die Gruppe vom amtierenden Grünberger Bürgermeister Frank Ide. Die Bender-Unternehmensgruppe ist mit über 900 Mitarbeitern in über 70 Ländern vertreten. Sie ist Marktführer für Überwachungssysteme der elektrischen Sicherheit. Seit mehr als achtzig Jahren produziert sie Technologie, die weltweit in allen Bereichen zur Messung und Überwachung zum Einsatz kommt. Außerdem bemüht man sich im Betrieb um erneuerbare Energien wie Solar- und Windenergie. Dabei sticht auch das Projekt "1000 Ladepunkte für Mittelhessen" hervor, mit dem das Land Elektromobilität fördern will.

Bei dem Rundgang beeindruckten die modernen Produktionsabläufe. Interessant war aber auch die Form der Mitarbeiterbeteiligung, für die Bender kürzlich als Unternehmen ausgezeichnet wurde, sagt der Wettenberger Altbürgermeister Gerhard Schmidt im Nachgang.

Sind ja auch immer wieder lehrreich, diese Unternehmensbesuche. Und des kann nicht immer eine Brauerei sein…brf/FOTO BENDER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare