sued_allendorf_feuer_150_4c
+
Bei einem Brand in einem Wohnhaus in der Friedrichstraße in der Allendorfer Kernstadt wurde eine Frau leicht verletzt. F:: AST

Seniorin durch Rauchgase verletzt

  • vonAlexander Stripling
    schließen

Allendorf (ast). Bei einem Brand am Samstagmorgen in Allendorf (Lumda) wurde am Samstagmorgen zwar eine Seniorin durch Rauchgase leicht verletzt, insgesamt ging das Unglück aber glimpflich aus. In Brand geraten war im ersten Obergeschoss eines Hauses an der Friedrichstraße ein Heizlüfter.

Die ältere Dame, die gerade zuhause war, stieß laut Auskunft der Feuerwehr den giftig qualmenden Heizlüfter in die Badewanne und verhinderte damit Schlimmeres, da in der Nähe der Badewanne nichts Feuer fangen konnte.

Die zur Hilfe herbeigerufenen Nachbarn alarmierten gegen 10.20 Uhr die Feuerwehr und begleiteten die Bewohnerin nach draußen. Weil sie Rauchgase eingeatmet hatte, wurde die Frau von den Rettungssanitätern vor Ort betreut und untersucht.

Der kleine Brand wurde schnell gelöscht, das Haus gründlich gelüftet. Durch den Einsatz kam es an der Treiser Straße für rund eine Stunde zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Im Einsatz waren 35 Feuerwehrleute der Wehren aus Allendorf, Londorf, Nordeck und Winnen sowie ein Drehleiterfahrzeug samt Team aus Grünberg. Ein Notarzt und jeweils ein Rettungswagen der Johanniter und des DRK waren ebenfalls vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare