In wenigen Tagen soll die frisch sanierte Climbacher Ortsdurchfahrt offiziell wieder befahrbar sein. FOTO: JWR
+
In wenigen Tagen soll die frisch sanierte Climbacher Ortsdurchfahrt offiziell wieder befahrbar sein. FOTO: JWR

Ortsdurchfahrt bald wieder frei

  • Jonas Wissner
    vonJonas Wissner
    schließen

Allendorf(jwr). Es geht etwas schneller als geplant: Die grundhafte Erneuerung der Climbacher Ortsdurchfahrt (Kreisstraße 33) war ursprünglich bis Dezember angesetzt. Doch schon jetzt sind die Arbeiten nahezu abgeschlossen. Noch stehen unter anderem Pflasterungen an der Bushaltestelle an, dies liegt in Verantwortung der Stadt. Auch seien noch "Feinarbeiten" in Richtung des Friedhofs nötig, dort werde der Gehweg barrierefrei abgesenkt, teilt Bürgermeister Thomas Benz auf Anfrage mit. Die Erneuerung der Kanal- anschlüsse sei dagegen schon umgesetzt.

"Ich war neugierig und bin am Dienstag mal durchgefahren", äußert sich Benz - verweist aber auch darauf, dass die offizielle Verkehrsfreigabe der Beuerner Straße noch ausstehe. Die Kosten der städtischen Maßnahmen beliefen sich auf 754 000 Euro, hieß es beim Spatenstich im März. Auch die Anlieger werden daran beteiligt.

Land baut für den Kreis

Baulastträger der Straße ist der Landkreis. Der Landesbetrieb Hessen Mobil hat die grundhafte Erneuerung der Straße im Auftrag des Kreises ausführen lassen. "Die Bauarbeiten an der Kreisstraße 33 in der Ortsdurchfahrt von Climbach werden in diesen Tagen fertiggestellt, und es ist beabsichtigt, im Laufe des kommenden Dienstags, 20. Oktober, die Baustelle abzuräumen und die Vollsperrung aufzuheben", äußert sich Hessen Mobil auf Anfrage. Voraussichtlich Anfang November werde es dazu noch einen offiziellen Termin geben. Man sei mit dem Fortschritt zufrieden: "Die Arbeiten sind planmäßig und auch zeitlich sehr gut verlaufen. Von daher sind die Kosten für den Straßenbau im Kostenrahmen geblieben", so Hessen Mobil. Allerdings stehe die Schlussrechnung noch aus.

Der Kostenanteil des Landkreises war im März mit 442 000 Euro beziffert worden, 70 Prozent davon trägt das Land. Insgesamt wurde die Ortsdurchfahrt auf einer Länge von 322 Metern erneuert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare