In der Mauer an der Nordecker Ortsdurchfahrt klafft ein Loch. FOTO: JWR
+
In der Mauer an der Nordecker Ortsdurchfahrt klafft ein Loch. FOTO: JWR

Kuriosum an der Ortsdurchfahrt

Mauerfall in Nordeck: So kam es zu dem Durchbruch

  • Jonas Wissner
    vonJonas Wissner
    schließen

In Nordeck klafft ein Loch in einer Mauer, die erst vor wenigen Jahren instand gesetzt wurde. Bürgermeister Thomas Benz erklärt, was es damit auf sich hat.

Wer dieser Tage die Nordecker Ortsdurchfahr passiert, staunt nicht schlecht: Im Tempo-30-Bereich an der Rabenauer/Marburger Straße klafft in der Mauer am Nordhang ein großes Loch. Links und rechts davon ist das Bauwerk in gutem Zustand, es wurde laut Bürgermeister Thomas Benz erst vor wenigen Jahren im Zuge der Sanierung der Ortsdurchfahrt instand gesetzt. Umso mehr verwundert der Durchbruch. Was hat es mit dem teilweisen Fall der Nordecker Mauer auf sich?

Hintergrund ist laut Benz ein privates Bauvorhaben: Der dortige Anlieger wolle das Grundstück bebauen, ein Haus sowie Garagen errichten. Es geht um bauliche Innenverdichtung, "das will man ja immer versuchen", so Benz. Das Problem: Über die oberhalb verlaufende Straße In den Gossegärten gebe es keine Zuwegung. Um diese zu schaffen, sei unten die Mauer durchbrochen worden. "Es ist der Eingang zu dem Grundstück."

Benz: Anlieger trägt die Kosten

Laut Bürgermeister wird der Anlieger die Mauerränder an dem Durchbruch auf eigene Kosten wieder instand setzen. Dass dort ein Neubau geplant und daher ein Zugang nötig sei, habe man bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt und den damaligen Arbeiten an der Mauer noch nicht absehen können. "Das konnten wir vorher nicht wissen, sonst hätten wir die Stelle ausgespart", erläutert Benz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare