Fazit der Bahnfreunde

Lumdatalbahn wichtiges Thema im Wahlkampf

  • vonRedaktion
    schließen

Allendorf (pm). Der Verein Lumdatalbahn spürt im Kommunalwahlkampf »viel Rückenwind für die Lumdatalbahn«. Die Reaktivierung zwischen Lollar und Londorf sei ein wichtiges Thema, nahezu alle Parteien gingen sachlich und konstruktiv damit um, so Vorsitzender Manfred Lotz.

Die Aktiven des Vereins haben die Wahlprogramme aller demokratischen Parteien im Lumdatal unter die Lupe genommen. Dabei wurde deutlich: Nahezu alle wollen ökologisch orientierte Verkehrsangebote schaffen und halten die Lumdatalbahn für einen Baustein im Mobilitätskonzept des Lumdatals. Lotz: »Wir erklären seit mehr als zehn Jahren die möglichen Wege zur Lumdatalbahn, etwa die Regeln für die finanzielle Förderung. Außerdem benennen wir immer wieder Zuständigkeiten beim Land Hessen, dem Rhein-Main-Verkehrsverbund und der Deutschen Bahn. Viele ehrenamtliche Parlamentarierinnen und Parlamentarier haben sich offenbar in die Materie eingearbeitet und halten die Lumdatalbahn für realistisch.«

Die Schiene sorge auch innerhalb der Parteien für Diskussionsstoff. So wünsche sich die CDU in Rabenau die Regionalbahn herbei, während der Ortsverband in Allendorf/Lumda dem Vorhaben offen skeptisch gegenübersteht.

Für den Verein steht fest, dass sich die künftigen Kommunalparlamente mit diesen Fragen der Verkehrsplanung in den nächsten vier Jahren auseinandersetzen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare