Arbeiten beginnen 2020

Land bezuschusst Ortsdurchfahrt Climbach

  • schließen

Allendorf (pm). Mit 477 400 Euro unterstützt das Land Hessen den Landkreis Gießen und die Stadt Allendorf beim geplanten Ausbau der Kreisstraße in der Ortsdurchfahrt Climbach. Dies teilte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Von den Fördermitteln erhält der Kreis 367 500 Euro für die Fahrbahn und die Stadt 109 900 Euro für die Gehwege. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund ein Million Euro.

Sowohl die Fahrbahn als auch die Gehwege der Kreisstraße befinden sich in einem schlechten Zustand, teilweise sind keine Bordsteine mehr vorhanden. Fahrbahn und Gehwege werden neu geteert oder gepflastert. Punktuell werden Bordsteine abgesenkt und Leitelemente eingebaut, um Barrierfreiheit zu gewährleisten.

An der Bushaltestelle Beuerner Straße sind in beiden Fahrtrichtungen 21 Zentimeter hohe Spezialbordsteine vorgesehen, die Fahrgästen im Rollstuhl, mit Rollator, Kinderwagen oder Gepäck den Einstieg in die Niederflurbusse erleichtern. Auch dort werden für sehbehinderte Fahrgäste Orientierungshilfen in den Boden eingelassen. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im Frühjahr 2020 und sollen im Herbst abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare