Kühles Bad im Muldenkipper

  • schließen

Viele "Pferdestärken" sind auf dem Acker bestimmt hilfreich. Beim Kirmesumzug müssen sie aber noch lange nicht das originellste Motiv hervor bringen. Auf der Suche nach demselben erlebte der Bildreporter im Rahmen der Kirmes der Allendorfer Burschenschaft Arriva 76 am Sonntagmittag eine Überraschung.

Viele "Pferdestärken" sind auf dem Acker bestimmt hilfreich. Beim Kirmesumzug müssen sie aber noch lange nicht das originellste Motiv hervor bringen. Auf der Suche nach demselben erlebte der Bildreporter im Rahmen der Kirmes der Allendorfer Burschenschaft Arriva 76 am Sonntagmittag eine Überraschung.

Bei einigen Damen der Frauenmannschaft der HSG Lumdatal fuhr der Nachwuchs im Kinderwagen mit. Dann machte ein blauer Dreirad-Transporter mit Verdeck und Rundumleuchte Werbung für die ihm nachfolgende Mädchenschaft Schluggauf. Einige der Ackerschlepper transportierten ein Stromaggregat für die Boxenbeschallung auf dem Anhänger. Fröhliche Umzügler warfen Kamelle als sei’s die fünfte Jahreszeit.

Ein gelb gestrichenes Fahrzeug aber fiel auf: Ein Muldenkipper machte den Außenseiter im Treckerreigen. Die Mulde gab bei hochsommerlichen Temperaturen die ideale Badewanne für einige Mitfahrer. Im kühlen Nass gönnten sich diese ein kühles Blondes. Auf dem Festplatz angekommen, spielten die "Hessebuam" Blasmusik im Zelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare