+
Mit viel Leidenschaft werden die Lieder gesungen, im Hintergrund Peter Herrmann. FOTO: VH

Gegen Fremdenfeindlichkeit

  • schließen

Allendorf(vh). Wem soll man glauben, wenn selbst Präsidenten die Wahrheit verdrehen, lautet eine der aktuellen Botschaften des Multimedia-Pop-Musicals "Samis Welt". Peter Herrmann (Kirchberg) komponierte die unterschiedlichen Musikstücke, von Balladen bis Rock, und schrieb auch den Text. Nach Aufführungen in Lich und Wetzlar kam die Geschichte um den Flüchtlingsjungen Sami jetzt ins Bürgerhaus Allendorf/Lumda und auf die Bühne der Allendorfer Gesamtschulaula. Der Eintritt war frei dank der finanziellen Förderung durch das Bundesprogramm "Demokratie leben". Der Bundesprogramm-Ableger im Nordkreis, die Partnerschaft für Demokratie "Dabei sein in den Gießener Lahntälern" hat gerade seine Anerkennung für die zweite Förderperiode ab 2020 erhalten.

Das Stück zeigt die Allgegenwart von Mobbing, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit. Zwietracht kann leicht auch unter Freunden entstehen. Da lautet ein Appell, sich auszusprechen, aufeinander zuzugehen.

Die Akteure waren: Cynthia Nickschass (Gesang), Jacqueline Herrmann (Sprecherin, Querflöte), Tom Liwa (Gesang), Mischa Jung (Gesang), Lisa Marie Krause (Gesang), Viktor Hummel (Rap), Jessica Hormann (Gesang), Yannick Bernsdorff (Gesang), Moritz Weissinger (Schlagzeug), Peter Herrmann (Bass), Burkhard Mayer (Gitarre), Olaf Roth und Helmut Fischer (Keyboard).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare