Formfehler: Ausschuss vertagt Beratung

  • vonVolker Heller
    schließen

Allendorf(vh). Bereits im Februar 2018 hatte die Fraktion der Grünen den Antrag gestellt, die städtische Feld- und Waldwegesatzung aus dem Jahr 1976 zu überarbeiten. Sandra Henneberg berichtete jetzt dem Bauausschuss, sie habe den neuen Entwurf der entsprechenden Satzung des Landkreises Gießen dem Naturschutzbund und der Jagdgenossenschaft vorgelegt. Insbesondere sollten darin die Belange der Natur und Biodiversität berücksichtigt werden. Aufgrund eines Formfehlers wurde die Beratung über den Satzungsentwurf in die nächste Sitzung des Ausschusses verschoben. Ortslandwirt und Jagdgenossenschaft sollten eine Stellungnahme abgeben, so stellvertretender Ausschussvorsitzender Thomas Stein.

Auf einer Grünfläche in den Teichgärten will ein Ehepaar ein mobiles Wohnhaus errichten. Dazu muss der Bebauungsplan geändert werden. Das Fertighaus aus Holz steht auf einem Podest. Es wird in einem Rutsch dort aufgesetzt. Einstimmig billigte der Ausschuss den Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare