ik_Parkplatz_160221_4c
+
Auf diesem Grundstück gegenüber dem ehemaligen Bahnhof (l.) könnte ein Pendlerparkplatz entstehen.

»Filetstück« bleibt im Besitz der Stadt

  • vonVolker Heller
    schließen

Allendorf (vh). Das Warten auf Zusagen aus Berlin und Wiesbaden für die Reaktivierung der Lumdatalbahn ist eine unendliche Geduldsprobe. Im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Allendorf schien dieser Geduldsfaden jetzt zum Zerreißen gespannt. Das Gremium beriet den Haushaltsplan 2021. Auf dem freien Grundstück gegenüber dem ehemaligen Bahnhof (dort standen Container zur Unterbringung von Geflüchteten) wäre genügend Platz vorhanden für eine Wohnbebauung im Sinne der gesetzlich vorgeschriebenen Nachverdichtung.

Würde jedoch die Lumdatalbahn tatsächlich wieder ihren Betrieb aufnehmen, wäre die Stadt dazu verpflichtet, dort einen Busbahnhof einzurichten sowie Park-and-ride-Plätze und Radabstellplätze.

Die CDU-Fraktion beantragte, dieses Baugrundstück (»Im Westerfeld«) zu verkaufen und den Haushaltsplan 2021 um 161 700 Euro (Verkaufserlös) zu entlasten. Ulrich Krieb (CDU) meinte dazu, falls die Lumdatalbahn einmal in Betrieb käme, sei dafür immer noch genügend Platz vorhanden. Auf dem Gelände könne etwa sozialer Wohnungsbau entstehen. Manuel Sult (FW) vertrat die Meinung, Allendorf solle das Grundstück behalten und selber bauen. Vielleicht könne das eine städtische Genossenschaft leisten. Brunhilde Trenz (BfA/FDP) nannte das Gelände »ein Filetstück«. Es mache zur Zeit keinen Sinn es zu verkaufen. Die Stadt benötige ein »intelligentes Nutzungskonzept«. Bürgermeister Thomas Benz (FW) meinte, im Falle einer Reaktivierung brauche man die Pendlerparkplätze. Die Entscheidung könne er nicht aufschieben bis zum »Sankt-Nimmerleins-Tag«. Das Vertrösten auf immer neue Gutachten und Kostenschätzungen zermürbe auch seine Hoffnungen. Sult gab bekannt: »Ich glaube nicht an die Lumdatalbahn«. Falls jene aber dennoch eines Tags fahren sollte, würde er prompt »eine Jahreskarte kaufen«. Der CDU-Antrag wurde mit vier Neinstimmen abgelehnt (eine Jastimme).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare