Ortsbeirat Climbach

Debatte um Boulebahn

  • vonVolker Heller
    schließen

Allendorf(vh). Der Climbacher Ortsbeirat diskutierte über die Einrichtung eines Bouleplatzes. Ortsvorsteher Gernot Schäfer meinte, Boule sei etwas für Jung und Alt, ein attraktiver Freizeitsport.

Brigitte Heilmann erläuterte, die Zwei-Bahnen-Anlage in Allertshausen habe rund 3000 Euro gekostet, sei finanziert worden über das hessische Förderprogramm Starkes Dorf. Climbach könne den Zuschuss aus dem Demokratieprojekt Dabeisein erhalten. Dieser müsse aber von Privatleuten oder einem Verein beantragt werden.

Bürgermeister Thomas Benz stellte fest, die Förderprogramme zahlen stets nur Materialkosten. Der Allendorfer Bauhof könne jedoch Grobarbeit verrichten, alles übrige müssten freiwillige Helfer leisten.

Der Standort soll am alten Feuerwehrgerätehaus sein. Gesucht wird nun ein Träger für die Anlage. Bauamtsleiter Dieter Hilbert schlug die SG Climbach vor.

Auch der Sportplatz war Thema im Ortsbeirat. Der Rasen auf dem Climbacher Sportplatz ist vollständig wieder hergestellt. Was noch fehlt, ist ein Fußballtor und zwei Tornetze (das Netz im vorhandenen Tor wird ersetzt). Bürgermeister Thomas Benz informierte, dass ein sieben Meter breites Tor etwa 700 Euro koste. Da ein Betrag bis zu 1000 Euro verfügbar sei, könnten Tor und Netze problemlos angeschafft werden.

Bei der Gestaltung des Memoriam-Garten auf dem Climbacher Friedhof ist noch nicht alles spruchreif. Momentan sucht die Treuhandstelle noch einen Gärtner für die Pflege. Um eine vorhandene Stele sollen in Schneckenhausform Urnen eingelassen werden. Ein zweiter Schneckenring solle sich dem anschließen, so Benz. Demnächst soll auf dem Friedhof ein Ortstermin stattfinden. Teilnehmen werde der Ortsbeirat, das Bauamt und Interessierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare